Trastevere: Unser Insider-Guide für das schönste Viertel in ganz Rom!

Bild vom Autor Yannic
Yannic
7. November 2019
138 Bewertungen

Das „Dorf in der Stadt“ – so wird Trastevere am westlichen Ufer des Tiber auch genannt. Kein Wunder, denn die engen, verwinkelten Gassen mit ihren roten und gelben Häusern mit reichlich Patina strahlen einen unglaublich urigen, italienischen Charakter aus. Wer sich auskennt, weiß jedoch, dass Trastevere vielmehr eine Metropole im Mini-Format ist, die sich abends in eine einzige große Freiluftbar verwandelt. Kommt mit uns auf Entdeckungstour durchs Viertel!

Seiteninhalt

Unser Guide für Trastevere in Rom – mit Karte!

Belebte Plätze mit bunten Märkten, versteckte Kirchen-Juwele, angesagte Bars und ein spektakulärer Ausblick vom Gianicolo-Hügel – all das erwartet auch in Trastevere. Der Namen des Viertels rührt aus dem lateinischen und bedeutet so viel wie „jenseits des Tiber“, denn Trastevere liegt am Westufer des Flusses, direkt gegenüber des historischen Zentrum Roms auf der Ostseite. Kein Wunder, dass die Einheimischen hier sich schon immer etwas anders sehen und sich von den „Römern“ abgrenzen. Damit ihr kein Highlight verpasst, haben wir die besten Spots in Trastevere für euch in diesem Artikel zusammengetragen. Die Karte hilft euch dabei, einen ersten Überblick zu bekommen!

Trastevere mit professioneller Leitung erkunden

Tour durch Rom

Wer sich gerne bei Stadtspaziergängen verliert, gleichzeitig aber Angst hat, dabei das ein oder andere Highlight zum verpassen, dem können wir auf jeden Fall eine geführte Tour durch Trastevere ans Herz legen! Egal ob mit dem Schwerpunkt Sehenswertes oder dem Fokus auf lokale Spezialitäten – bei diesen Rundgängen kommt ihr auf jeden Fall auf eure Kosten. Und wer nicht gut zu Fuß ist, bucht ganz einfach eine der beliebten Segway-Touren durchs Viertel!

ZUR GUIDED TOUR Zur Food Tour Zur Segway Tour

Unsere Top 5 in Trastevere

  • 1 – Malerische Gassen: Die größte Sehenswürdigkeit in Trastevere ist das Viertel selbst! Egal ob auf eigene Faust oder bei einer Tour unter professioneller Leitung – freut euch auf das Schlendern zwischen blätterndem Putz, angesagter Streetart und quirligem italienischen Alltag!
  • 2 – Piazza di Santa Maria in Trastevere: Hier schlägt das Herz des Viertels! Schaut euch unbedingt auch die malerische Kirche an – sie ist die älteste Marienkirche Roms.
  • 3 – Kanonenknall am Gianicolo: Mittags um punkt 12 Uhr zündet das Militär eine Kanone am Gianicolo – jeden Tag auf’s neue ein echtes Spektakel!
  • 4 – Bar San Calisto: Die wohl bekannteste Bar Roms ist nicht nur abends einen Besuch wert. Kommt auch tagsüber vorbei und bestellt einen caffè corretto – ganz „korrekt“ mit einem Schuss Grappa!
  • 5 – Fontana Paola: Besonders im Abendlicht habt ihr vom Vorplatz des mächtigen Brunnens einen einmaligen Blick über Rom!

Sehenswertes in Trastevere

Nachts in Trastevere

Trastevere liegt eingebettet zwischen Tiber, dem Vatikan und dem Gianicolo Hügel. letzterer gehört zwar nicht zu den „Sieben Hügeln“ Roms, ist aber dennoch ein Muss für alle Rom-Touristen. Aber auch die malerischen Gassen im Zentrum mit ihren versteckten Kirchen verzücken die Touristen!

Der Gianicolo-Hügel

Den 82 Meter hohen Gianicolo zu besteigen erfordert zwar keine herausragende Kondition, ein bisschen aus der Puste sein werdet ihr aber dennoch, wenn ihr oben ankommt. Der spektakuläre Blick über die Stadt mit ihren zahllosen Kirchenkuppeln wird euch aber definitiv entschädigen! Genau wie die versteckten Highlights, die es hier oben zu entdecken gibt.

Fontana Paola: Wasserspiele hoch über Rom

Fontana-Paola-Trastevere-Rom

Wer den oscarprämierten Film „La Grande Belleza“ gesehen hat, erkennt diesen beeindruckenden Brunnen vielleicht aus der Eröffnungsszene wieder. Der barocke Brunnen wurde zwischen 1610 und 1612 im Auftrag von Papst Paul V. erbaut.

Die Terrazza Piazza Garibaldi

Ein Stück oberhalb des Fontana Paola liegt dieser schöne Platz, in dessen Herzen eine Reiterstatue des Guerillakämpfers Garibaldi steht. Auch von hier aus ist der Blick auf das historische Stadtzentrum spektakulär. In wenigen Schritten erreicht ihr zudem den kleinen Leuchtturm Faro del Gianicolo.

Der Kanonenknall am Gianicolo

Cannone-Gianicolo

Auf einem kleinen Platz unterhalb der Terrazza Garibaldi feuert das Militär hier täglich einen einzigen Kanonenschuss ab. Eingeführt wurde dieses Ritual von Papst Pius IX. im Jahr 1847 mit dem Ziel, dass alle Kirchenglocken Roms zur gleichen zeit läuten sollen.

Tempietto di Bramante

Tempietto-Bramante

Ein paar hundert Meter östlich des Fontana Paola befindet sich im Innenhof eines Klosters ein wahres Juwel: Ein kleiner Rundtempel, der auf der vermeintlichen Kreuzigungsstelle des Apostels Petrus errichtet wurde. Benannt ist der Tempel nach seinem Schöpfer, dem Renaissance-Baumeister Donato Bramante.

Villa Farnesina

Wenn euch die Galleria Borghese gefallen hat, solltet ihr euch diesen Prachtbau auf keinen Fall entgehen lassen! Erbaut als Privathaus des toskanischen Bankiers Agostino Chigi (und zwischenzeitlich im Besitz des Kardinals Alessandro Farnesina) ist sie heute größtenteils als Museum zugänglich und strotzt nur so voll prachtvoller Wandmalereien, Fresken und Co. Auch Werke des Meisters Raphael könnt ihr hier bestaunen.

  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9 bis 14 Uhr; zudem jeden zweiten Sonntag im Monat
  • Eintritt: 10 Euro für Erwachsene (inkl. Audioguide); diverse ermäßigte Tarife
  • Website: villafarnesina.it

Santa Maria in Trastevere

Basilica-Santa-Maria

Die beeindruckende Kirche mit ihrem Vorplatz bilden das Zentrum Trastevere. Hier führt kein Weg vorbei – zum Glück! Denn die älteste Marienkirche Roms mit ihren tollen Mosaiken solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Ursprünglich wurde hier bereits im 4. Jahrhundert eine Kirche errichtet; der heutige „Neubau“ mit Turm stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Basilica Di Santa Cecilia

Basilica-Cecilia-Trastevere

Die etwas ungewöhnliche Kirche wurde auf dem vermeintlichen Wohnhaus der christlichen Märtyrerin Cäcilia errichtet. Sie vereint unterschiedliche Baustile und Merkmale aus der Zeit zwischen dem 9. und dem 18. Jahrhundert und beeindruckt von innen ebenfalls mit zahlreichen Mosaiken.

In Trastevere findet ihr viele bekannte und versteckte Highlights der Stadt!

Weitere Highlights in Trastevere

Auch mehr schöne Plätze gibt es zu sehen:

  • Piazza San Cosimato mit Markt, Freiluftkino und Streetart

Auf dem zweiten großen Platz Trasteveres findet von montags bis samstags der große und beliebte Markt des Viertels statt. Vom frühen morgen bis ca. 13 Uhr bekommt ihr hier frische Waren. Wer die Augen offen hält, kann auch das ein oder andere Stück Streetart entdecken. Im Sommer verwandelt sich der Platz zudem regelmäßig in ein beliebtes Freiluftkino.

  • Piazza Trilussa

Die Spanische Treppe als Ultra-Mini-Variante: Auf den schmalen Stufen direkt am Tiber treffen sich abends vor allem Studenten, aber auch Einheimische und Touristen. Im Sommer eine beliebte Location für Open Air-Konzerte!

  • Flohmarkt an der Porta Portese

Jeden Sonntag von 9 bis 14 Uhr findet an der Porta Portese der größte und beliebteste Flohmarkt der Stadt statt. Euch erwarten Kleidung und Haushaltswaren, aber auch einige Antiquitäten und Schätze.

Die besten Restaurants in Trastevere

Vom Stehimbiss bis zum noblen Restaurant mit Hummer bietet sich euch in Trastevere die volle Bandbreite der römischen Küche. Entdeckt mit uns unsere fünf Favoriten!

Ai Marmi

Laut, trubelig – und wahnsinnig lecker! Touristen wie Einheimische sitzen hier gleichermaßen dicht gedrängt an den Marmortischen im schmucklosen Gastraum und warten darauf, dass die hauchdünne Pizza im wahrsten Sinne des Wortes angeflogen kommt. Wer die Hektik in Kauf nimmt, bekommt hier definitiv eine der besten Pizzen der Stadt!

  • Viale di Trastevere, 53, 00153 Rom

I Supplì

Suppli-Riceball-Rom

Suppli sind die typisch, römischen Risottobällchen, die nach dem Formen frittiert werden. Verwechselt sie auf keinen Fall mit ihren etwas größeren Cousins aus Sizilien, den arancini – das hassen die Römer (auch wenn wir finden, dass beide gleich lecker schmecken). Hier bekommt ihr sie in der ganz klassischen Geschmacksrichtung „Käse und Pfeffer“. Auch lecker: Die pamigiana, eine Art Auberginen-Lasagne. Achtung: Essen könnt ihr hier nur auf die Hand oder an kleinen Stehtischen!

  • Via di S. Francesco a Ripa, 137, 00153 Rom

Tonnarello

Über 6.000 positive Bewertungen bei Google, gar mehr als 18.000 Bei Tripadvisor – und stets über 20 Meter lange Warteschlangen vor der Tür. Das Tonnarello gehört zweifelsohne zu den begehrtesten Adressen Trasteveres. Wir meinen: Das Anstehen lohnt sich! Das werden euch auch die Einheimischen sagen. Pasta in Perfektion.

  • Via della Paglia, 1, 00153 Rom

Grazia & Graziella

Pasta-Rom

Direkt gegenüber des Tonnarello wiederum bilden sich regelmäßig Schlangen in die entgegengesetzte Richtung der Straße: Denn auch ein Platz im Grazia & Graziella ist heiß begehrt. Hier wird euch die Wartezeit auch gerne mal mit einem Prosecco im Plastikbecher versüßt. Auch hier lohnt sich das Warten auf die hausgemachten Spezialitäten definitiv.

  • Largo M.D. Fumasoni Biondi, 5, 00153 Rom

Le Mani in Pasta

Die „Hände Im Teig“, wie der Name vermuten lässt, haben in diesem schicken Lokal mit schneeweißen Tischdecken nur die Köche, die die ausgezeichnete, hausgemachte Pasta herstellen. Egal ob klassische Speisen oder Ausgefallenes wie Gnocchi mit Radieschen – hier wird jeder fündig. Auch die Fischgerichte sind hier stets eine sichere Bank. Und wer es sich mit Hummer und Champagner gut gehen lassen will, ist hier ebenso willkommen,

  • Via dei Genovesi, 37, 00153 Rom

Trastevere ist für Foodies und Genießer der Siebte Himmel!

Die schönsten Bars für Apperitivo & Co

Der Apperitivo ist für viele Italien-Fans sicherlich eines der besten Dinge überhaupt am „dolce vita“. Aperitivo heißt: Ein Drink ab 17 oder 18 Uhr mit Gratis-Snacks dazu. Mal Nüsse und Chips, mal ein kleines Buffet. Der Aperitivo soll vor dem Abendessen den Appetit anregen. Aber auch für einen Absacker nach dem Essen bietet Trastevere reichlich Bars!

Freni e Frizoni

Das Freni e Frizoni findet sich in jedem Reiseführer. Wer deswegen denkt, es ist uncool und überlaufen, der irrt sich gewaltig! Die Bar in einer alten Autowerkstatt (der Name bedeutet soviel wie „Bremsen und Kupplungen“) ist einer der beliebtesten Spots für einen Aperitivo in ganz Rom. Zwar sind die Drinks hier relativ teuer, dafür aber auch besonders gut – vor allem der Mojito. Dazu gibt es ein großzügiges Snack-Buffet. Wenn kein Tisch frei ist, macht es wie alle anderen und tummelt euch einfach auf dem großen Vorplatz.

  • Via del Politeanna, 4, 00153 Rom

La Punta Expendio de Agave

Warum ihr bei eurem Besuch gerade eine Mexican-Bar ansteuern solltet? Ganz einfach: Weil es im „La Punta Expendio de Agav“e die wohl größte Auswahl an Mezcal in ganz Europa gibt. Zudem ist das Ambiente stimmig und die mexikanischen Leckereien sind definitiv eine willkommen Abwechslung zu Pizza, Pasta und Co.

  • Via Santa Cecilia, 8, 00153 Rom

Pimm’s Good

Auch das „Pimm’s“ ist eine der besten Adressen in Trastevere für alle, die richtig gut gemixte Drinks zu schätzen wissen. Und natürlich gibt es auch den Likör-Klassiker, nachdem die Bar benannt ist. So ist in dem gemütlichen Ecklokal mit der Terrasse zur Straße ist immer etwas los.

Die besten Cafés und Bäckereien

Auch eine süße Stärkung und ein original römischer caffé dürfen auf eurem Rundgang durch Trastevere nicht fehlen. Dafür haben wir zwei echte Institutionen im Viertel für euch parat!

Bar San Calisto

Die Bar San Callisto ist bei Nachtschwärmern weit über Trastevere hinaus bekannt. Sie gilt für viele als eine der bekanntesten Bars in ganz Rom! Aber auch für einen Espresso am Tresen als kurze Stärkung am Nachmittag ist der kultige Spot eine gute Adresse.

  • Piazza di S. Calisto, 3, 00153 Rom

Le Levain

Baguette, Croissant, Croque Monsieur, Pain au chocolat – alle erdenklichen französischen Back-Spezialitäten bekommt ihr bei Le Levain. Typisch französisch ist die Pâtisserie mit ihrer hervorragenden Auswahl an Weinen auch eine gute Adresse für einen Aperitivo.

  • Via Luigi Santini, 22-23, 00153 Rom
Über den Autor
Yannic Stock
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK