Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rom

Bild vom Autor Yannic
Yannic
2. Dezember 2019
341 Bewertungen

Rom, die „ewige Stadt“: An nur wenigen Orten der Welt treffen jahrtausende alte Geschichte und der lebendige Alltag des 21. Jahrhunderts so beeindruckend aufeinander wie hier! Die quirlige Metropole ist quasi ein einziges, großes Freilichtmuseum, in dem es wahnsinnig viel zu entdecken gibt.

Seiteninhalt

In diesem Beitrag führen wir euch zu unseren Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Rom, zeigen euch weitere interessante Orte und Insider Tipps und geben euch alle Infos zu Öffnungszeiten, Preisen und Eintritt!

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rom auf einer Karte

Auf unserem Stadtplan findet ihr dabei schnell und übersichtlich die Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie tolle Ecken und versteckte Highlights, die ihr nicht verpassen solltet! Los geht’s mit eurer Tour zu den Sehenswürdigkeiten von Rom! 🙂

1. Forum Romanum

Zuerst entführen wir euch das einstige politische und wirtschaftliche Zentrum den antiken Roms: das Forum Romanum. Eingebettet zwischen die drei Hügel Kapitol, Palatin und Esquilin erwarten euch in diesem Tal die beeindruckenden Ruinen und Säulen des Lebensmittelpunkts der alten Römer. Genau hier entwickelte sich Rom zur Weltmacht.

Forum-Romanum-Rom

Ein Forum – übrigens das Gegenstück zur griechischen „Agora“ – war zu Zeiten der Römer der zentrale Marktplatz einer Stadt, der von Tempeln und öffentlichen Gebäuden gesäumt wurde. Hier fanden also nicht nur Märkte statt, sondern es wurden auch Versammlungen abgehalten, politische Entscheidungen getroffen und Kaiser gekrönt. Es war das Zentrum von Politik und Wirtschaft, aber auch des kulturellen und religiösen Lebens.

Das Forum Romanum entstand bereits im 6. Jahrhundert vor Christus. Heute gilt es deswegen als eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten des antiken Roms und sollte auf eurer Liste ganz weit oben stehen!

Was kostet der Eintritt in das Forum Romanum?

Für das Forum Romanum gibt es ein Kombi-Ticket, mit welchem ihr auch den Palatin Hügel und das Kolosseum besichtigen könnt. Mit einem Ticket erhaltet ihr also Eintritt zu gleich drei Top-Sehenswürdigkeiten des antiken Roms. 🙂

Das Ticket kostet regulär 12 Euro, EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren zahlen 7,50 Euro. Eine Ermäßigung für Studenten und Senioren gibt es leider nicht. Zusätzlich gibt es natürlich auch zahlreiche Angebote zum bevorzugten Einlass, die zwar etwas teurer sind, sich aber für das Kolosseum in jedem Fall lohnen. Auch im Roma Pass ist der Eintritt enthalten!

Kombi-Ticket hier kaufen!

  • Adresse: Via della Salaria Vecchia, 5/6, 00186 Roma
  • Öffnungszeiten: täglich geöffnet ab 08:30 Uhr; schließt je nach Saison zwischen 16:30 Uhr und 19:15 Uhr

2. Palatin Hügel

Der Palatin Hügel ist nicht nur einer der sieben Hügel Roms: Er gilt heute nachweislich als ältester bewohnter Teil der Stadt. Bereits zwischen dem 10. und 9. Jahrhundert vor Christus haben sich hier Menschen angesiedelt.

Palatin-Rom

Im Laufe der Zeit wurden zwar auch die umliegenden, sumpfigen Täler trockengelegt und besiedelt (so entstand zu Füßen des Palatin auch das Forum Romanum), der Palatin Hügel jedoch wurde eine bevorzugte „Adresse“ für Patrizier und Kaiser. Mit dem 3. Jahrhundert vor Christus begann auch der Bau zahlreicher Tempel auf der Anhöhe.

Sehenswert sind neben den Ruinen von Tempeln und anderen historischen Gebäuden heute vor allem die Überreste der einstigen Regierungsgebäude (die Domus Flavia) sowie des Palastes von Kaiser Domitian (Domes Augustana). Und natürlich genießt ihr von hier oben auch eine spektakuläre Aussicht!

Kombi-Ticket hier kaufen!

  • Adresse: Piazza S. Maria Nova 53, 00186 Roma
  • Eintrittspreis: 12,00 Euro für Erwachsene, ermäßigt für EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren 7,50 Euro (Kombi-Ticket mit Forum Romanum und Kolosseum)
  • Öffnungszeiten: täglich geöffnet ab 08:30 Uhr; schließt je nach Saison zwischen 16:30 Uhr und 19:15 Uhr

3. Kolosseum

Natürlich habt ihr schon darauf gewartet, und wir wollen euch nicht länger auf die Folter spannen. 🙂 Das Kolosseum ist nicht nur das wohl unbestrittene Wahrzeichen Roms, sondern auch eines der bekanntesten Bauwerke der Welt. Als größtes je gebautes Amphitheater wurde es auch in die Liste der sieben Weltwunder der Neuzeit aufgenommen. Jedes Jahr zieht der 48 Meter Hohe Koloss mehr als 5 Millionen Besucher aus aller Welt an.

Kolosseum Rom

In der zwischen 72 und 80 nach Christus errichteten Arena wurden zur Belustigung der Bürger Roms brutale und blutige Wettkämpfe um Leben und Tod abgehalten, die oftmals gar nicht zu gewinnen waren. Der Eintritt zu den Spielen war frei und das Kolosseum somit stets gut besucht. Zudem gab es kostenloses Brot zur Verpflegung der Besucher. Dies war natürlich keine reine Großzügigkeit des Kaisers, sondern vor allem ein politisch motivierter Schachzug, um das Volk bei Laune zu halten und Aufständen vorzubeugen.

Auch aus heutiger Sicht betrachtet war das Kolosseum ein Meisterwerk der Technik und seiner Zeit weit voraus. Es gab eine Art ausgeklügeltes Liftsystem, mit denen Requisiten und Co per Hebemechanismus aus den Katakomben des Baus, dem sogenannten Hypogäum, an die Oberfläche gebracht wurden konnten. Zudem war dieser Raum mit abnehmbaren Holzbohlen bedeckt, sodass er auch geflutet werden konnte. Dann ließen die Kaiser hier auch Seeschlachten nachstellen.

Auch das beeindruckende Hypogäum könnt ihr heute besichtigen, hier solltet ihr euch aber rechtzeitig um Tickets kümmern! Denn Die Führung ist zwar kostenlos und im normalen Eintrittspreis enthalten, bietet aber nur eine limitierte Anzahl an Plätzen.

Was kostet der Eintritt für das Kolosseum in Rom?

Wie bereits erwähnt gibt es für die drei Top-Sehenswürdigkeiten des antiken Roms (Forum Romanum, Palatin, Kolosseum) ein kombiniertes Ticket zum Preis von 12,00 Euro bzw. ermäßigten 7,50 Euro. Beim Kauf am Kolosseum solltet ihr dabei allerdings mit erheblichen Wartezeiten rechnen.

Kolosseum-Rom-innen-Colosseum

Wir empfehlen euch daher, euer Ticket bereits im Voraus zu kaufen. Das kostet zwar ein paar Euro mehr, aber ihr spart wertvolle Zeit vor Ort. Sucht euch einfach bei der Buchung euren bevorzugten Termin und Zeitslot aus, und ihr müsst euch nicht mehr an der Kasse, sondern lediglich an der Sicherheitskontrolle anstellen.

Um in bestimmte Bereiche des Kolosseums zu kommen, müsst ihr allerdings eine Führung buchen. Die Angebote beginnen hier ab 40 Euro.

Kombi-Ticket hier kaufen!

  • Adresse: Piazza del Colosseo, 1, 00184 Roma
  • Öffnungszeiten: täglich geöffnet ab 08:30 Uhr; schließt je nach Saison zwischen 16:30 Uhr und 19:15 Uhr

Ausführlichere Infos zum Kolosseum findet ihr natürlich auch in unserem Artikel Das Kolosseum in Rom.

4. Circus Maximus

Zugegeben: Viele werden hier zunächst nicht mehr sehen als eine riesige, grüne Wiese mitten in der Stadt. Denn vom einstigen Circus Maximus, dem größten Veranstaltungsort des antiken Roms, ist so gut wie nichts übrig geblieben. Dennoch empfehlen wir euch unbedingt, nach eurem besuch von Forum Romanum, Palatin und Kolosseum noch einen Abstecher hierher zu machen!

Circus Maximus Rom

Auf einer beeindruckenden Fläche von 600 auf 140 Metern fanden im Circus gefährliche Wagenrennen, blutige Gladiatorenkämpfe und andere Veranstaltungen statt, die das Volk bei Laune halten sollten. Auf den mit Marmor verkleideten Tribünen war zu den Glanzzeiten Platz für sage und schreibe 250.000 Menschen. Zum Vergleich: Die Allianz Arena fasst gerade einmal 75.000 Zuschauer.

Als Circus bezeichnete man im antiken Rom eine lang gezogene Arena, in der vor allem Wagenrennen stattfanden.

Heute ist der Platz ein beliebtes Naherholungsgebiet bei den Römern, die sich hier Abends treffen und die Wiese mit Aussicht auf antike Ruinen mit Decken oder beim Joggen in einen großen Park verwandeln. Auf Großveranstaltungen finden auf dem Areal statt: Im Sommer 2014 traten die Rolling Stones hier auf, zwei Jahre später folgte Bruce Springsteen.

  • Adresse: Via del Circo Massimo, 00186 Roma
  • Eintrittspreis: kostenlos!
  • Öffnungszeiten: rund um die Uhr

5. Pantheon

Mit einem echten Highlight geht es weiter auf unserer Liste. Denn auch das Pantheon sollte sich kein Rom-Reisender entgehen lassen! Dafür gibt es auch wirklich keine Ausrede, denn a) liegt das Pantheon mitten im Herzen des antiken Roms und ist unmöglich zu verfehlen und b) ist der Eintritt (noch) kostenlos und Wartezeiten kaum bis gar nicht vorhanden!

Pantheon-Rom

Das Pantheon in Rom zählt zu den besterhaltenen Bauwerken der Antike überhaupt. In seiner heutigen Form existiert das Gebäude seit dem 2. Jahrhundert nach Christus. Wie auch seine an gleicher Stelle errichteten Vorgängerbauten war es ursprünglich für „alle Götter“ errichtet („pan“ steht im griechischen für „alle“, „théos“ für „Götter“), bevor es im 6. Jahrhundert nach Christus zur Kirche geweiht wurde.

Am meisten beeindrucken wird euch bei eurem Besuch sicherlich die 43 Meter Hohe, reich verzierte Kuppel. Die einzige Lichtquelle ist das riesige Loch in deren Mitte, das einen Durchmesser von stolzen 9 Metern hat und – ja, genau wir ihr vermutet – komplett offen ist und den Innenraum nicht durch eine Scheibe vor Wind und Wetter schützt.

Bei Regen kann es deswegen auch mal nass werden im Pantheon. Durch Abflüsse im original antiken Marmorboden rinnt das Regenwasser jedoch schnell ab. Passt trotzdem auf, denn der Boden kann ganz schön rutschig werden.

  • Adresse: Piazza della Rotonda, 00186 Roma
  • Eintrittspreis: kostenlos!
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 09:00 bis 19:30 Uhr, sonntags von 9 bis 18 Uhr

6. Trevi Brunnen

Auch der Trevi Brunnen zählt zu den mit Sicherheit am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten in Rom. Der Brunnen hat mit seinem knapp 50 Meter breiten Becken und den 26 Meter hoch reichenden Verzierungen, die sich in die Rückseite des herrschaftlichen Palazzo di Poli integrieren, wahrhaft gigantische Ausmaße!

Trevi-Brunnen-Fontana-Rom

Während der dreißigjährigen Bauphase zwischen 1732 und 1762 ließ Architekt Nicola Da Salvi sowohl Travertin aus Tivoli als auch feinsten Marmor aus Carrera verarbeiten. Er selbst erlebte die Fertigstellung des Brunnens leider nicht, dafür steht sein Meisterwerk auch über 250 Jahre nach Bauende noch so glanzvoll da wie am ersten Tag!

Da der Brunnen frei zugänglich ist, ist hier wirklich zu jeder Tages- und Nachtzeit etwas los. Entspannter ist es auf jeden Fall in den frühen Morgenstunden – außer montags. Denn dann wird der Brunnen leergepumpt, um die von Touristen in den Brunnen geworfenen Wunschmünzen zusammenzukehren.

  • Adresse: Piazza di Trevi, 00187 Roma
  • Eintrittspreis: kostenlos!
  • Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Ausführlichere Infos dazu findet ihr natürlich auch in unserem Artikel zum Trevi Brunnen.

7. Spanische Treppe

Was eine „spanische Treppe“ in Italiens Hauptstadt zu suchen hat, war sicherlich nicht nur für mich – zumindest als Kind – lange ein großes Rätsel. Wahrscheinlich wundern sich auch viele Römer über diese Bezeichnung, denn im italienischen trägt das prachtvolle Bauwerk einen ganz anderen Namen. Doch woher kommt die Verwirrung?

Spanische-Treppe-Rom

In unserem Sprachgebrauch hat es sich durchgesetzt, die Treppe nach der zu ihren Füßen gelegenen Piazza die Spagna zu benennen. Denn der Platz war, aufgrund der hier gelegenen spanischen Botschaft, lange exterritorialer Besitz Spaniens. Die Italiener wiederum bezeichnen die Treppe als Scalinata di Trinità dei Monti – nach der an ihrem oberen Ende gelegenen Kirche.

Doch egal wie ihr die Treppe nun nennt oder in welche Richtung ihr sie beschreitet: Sie ist ein absolutes Muss auf eurer Rom-Reise! Hier kommen sowohl Touristen als auch Einheimische zusammen, und Abends werden die prachtvoll beleuchteten Stufen und Zwischenebenen zur regelrechten Flaniermeile.

  • Adresse: Piazza di Spagna, 00187 Roma
  • Eintrittspreis: kostenlos!
  • Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Ausführlichere Infos dazu findet ihr natürlich auch in unserem Artikel zur Spanischen Treppe.

8. Villa Borghese

Auf keinen Fall entgehen lassen solltet ihr euch auch einen Besuch in der größten und schönsten Parkanlage Roms: der Villa Borghese. Dieser ehemalige Landsitz eines Kardinals wurde im 17. Jahrhundert auf dem Pincio Hügel geschaffen, im 18. Jahrhundert erhielt er die heutige Form eines Englischen Gartens.

Villa-Borghese-Rom

Hier oben gibt es auf rund fünf Quadratkilometern Fläche so einiges zu entdecken: Schlendert durch die herrlichen Gartenanlagen, genießt den Ausblick auf den künstlich angelegten See oder dreht eine Runde mit dem Leihfahrrad!

Tagsüber ist die Villa Borghese ist eine der idyllischsten und beliebtesten Ecken Roms – nachts solltet ihr die abgelegene Gegend jedoch meiden.

In der nordöstlichen Ecke der Parkanlage findet ihr zudem die Galleria Borghese, gelegen in einem herrlichen, schneeweißen Landhaus. Die Galerie ist eine der umfassendsten und bedeutendsten privaten Kunstsammlungen der Welt und beherbergt Werke von da Vinci, Raffael oder Rubens.

Ebenfalls im Norden des Parks findet ihr den Bioparco, den Zoo Roms. Die verhältnismäßig relativ kleine Anlage wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom Tierhändler Carl Hagenbeck gestaltet, der kurz zuvor seinen Tierpark in Hamburg eröffnet hatte.

Was kostet der Eintritt für Villa Borghese, Galleria Borghese und Bioparco?

Der Eintritt zum Park selbst ist komplett kostenlos. Wer die Galerie oder den Bioparco besuchen möchte, muss allerdings zahlen – und sollte auch ein wenig planen. Die Karten für die Galerie sind sehr belebt und bieten täglich nur ein bestimmtes Volumen, da es eine Obergrenze für die Anzahl an Besuchern pro Tag gibt.

Galleria Borghese Rom

Im Idealfall wisst ihr also schon zuvor, dass bzw. wann ihr die Galerie besichtigen wollt und sichert euch die Tickets. Dann sind sie allerdings etwas teurer als regulär (vor Ort zahlt ihr 15 Euro für Erwachsene, der ermäßigte Preis liegt bei 8,50 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen 2 Euro). Der Bioparco kostet für jeden über 12 Jahren 16 Euro Eintritt, für alle Jüngeren 13 Euro.

Tickets hier kaufen!

  • Adresse: Villa Borghese, 00187 Roma
  • Öffnungszeiten: theoretisch rund um die Uhr, abends/nachts solltet ihr den Park jedoch meiden

9. Engelsburg

Wenn ihr vom historischen Zentrum Roms aus auf der Engelsbrücke den Tiber überschreitet, erhebt sich vor euch Engelsburg in ihrer ganzen Pracht. Ob sie eine Schönheit ist, sei mal dahin gestellt – in jedem Fall aber hat sie auch beinahe 1900 (!) Jahre nach ihrer Fertigstellung nichts von ihrer imposanten Erscheinung verloren.

Engelsburg-Rom-Castello-Angelo

In diesen zwei Jahrtausenden hat das Bauwerk eine solch wechselhafte Geschichte erlebt, dass sie sich kaum in so wenigen Zeilen beschreiben lässt. Sie war unter anderem kaiserliches Mausoleum, sicherer Rückzugsort des Papstes und Kaserne des Militärs, bevor sie schließlich Anfang des 20. Jahrhunderts zum Museum wurde.

Die Geschichte spiegelt sich auch im Aufbau des Museums wieder: Zum einen durchschreitet ihr prunkvoll verzierte Säle, in denen ihr Gemälde und Skulpturen, aber auch Mobiliar und Alltagsgegenstände aus vergangenen Tagen bestaunen könnt. Es erwartet euch aber auch eine Waffensammlung des Militärs sowie die Gemächer der damaligen Päpste sowie das Mausoleum von Kaiser Hadrian.

  • Adresse: Lungotevere Castello 50, 00193 Roma
  • Eintrittspreis: 10,00 Euro für Erwachsene, ermäßigt für EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren 5,00 Euro
  • Öffnungszeiten: täglich geöffnet von 09:00 bis 19:30 Uhr

Ausführlichere Infos zur Engelsburg findet ihr natürlich auch in unserem Artikel Die Engelsburg in Rom.

10. Vatikan

Nicht nur für Gläubige ist der Besuch der Vatikanstadt ein absolutes Highlight eines jeden Rom-Trips! Im kleinsten Staat der Welt gibt es auf gerade mal 0,44 Quadratkilometern Fläche so einiges zu entdecken:

Petersdom-Rom-VatikanPetersdom

Der Petersdom gilt nicht nur als eine der größten, sondern auch als die wohl wichtigste aller Kirchen der Welt. Über 120 Jahre wurde am religiösen Mittelpunkt der Vatikanstadt gebaut, der von innen noch weitaus imposanter ist als bereits von außen betrachtet! Neben einer Besichtigung der beeindruckenden Basilika solltet ihr euch aber auch einen Aufstieg zur Kuppel mit einmaligem Blick über Rom nicht entgehen lassen.

  • Adresse: Piazza San Pietro, 00120 Città del Vaticano, Vatikanstadt
  • Eintrittspreis: kostenlos!
  • Öffnungszeiten: täglich von 7 bis 18 Uhr (von April bis September bis 19 Uhr)

Tickets für den Petersdom

Petersplatz-Rom-VatikanPetersplatz

Über 35.000 Quadratmeter misst der direkt vorm Petersdom gelegene Petersplatz. Er wird gesäumt von 284 Säulen, die imposante Kolonnaden um den ellipsenförmigen Platz bilden. Nehmt euch Zeit, um den von Gian Lorenzo Bernini angelegten Platz zu erkunden und alle Details zu entdecken. Besonders schön sind die beiden Brunnen und natürlich der vatikanische Obelisk!

  • Adresse: Piazza San Pietro, 00120 Città del Vaticano, Vatikanstadt
  • Eintrittspreis: für die Basilika kostenlos; für die Kuppel 8,00 Euro
  • Öffnungszeiten: rund um die Uhr zugänglich; zu besonderen Anlässen allerdings mit Zugangskontrollen

Sixtinische-Kapelle-Rom-VatikanVatikanische Museen & Sixtinische Kapelle

Die Vatikanischen Museen bestehen aus insgesamt 11 verschiedenen, miteinander verbundenen Museen mit über 1400 Ausstellungsräumen. Neben den zahlreichen Werken aus allen erdenklichen Epochen ist für die meisten wahrscheinlich der Besuch der Sixtinischen Kapelle mit dem weltbekannten Deckengemälde von Michelangelo ein Highlight! Tipp: Bei keiner anderen Attraktion in Rom lohnen sich die Tickets ohne Anstehen so sehr wie hier!

  • Adresse: 00120 Città del Vaticano, Vatikanstadt
  • Eintrittspreis: ab 17,00 Euro
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 9 bis 18 Uhr; jeden vierten Sonntag im Monat von 9 bis 14 Uhr

Tickets für die Vatikanischen Museen

Ausführlichere Infos zum Vatikan findet ihr natürlich auch in unserem Artikel Der Vatikan in Rom.

Unsere Insider-Tipps: Weitere Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in Rom

Wie bereits erwähnt gibt es natürlich über unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten hinaus noch vieles mehr in Rom zu entdecken. Die Stadt bietet einfach unendliche Möglichkeiten, egal ob für Kunst-, Architektur- oder Geschichtsbegeisterte!

Dazu zählen natürlich auch die zahlreichen schönen Plätze der Stadt. Einer der bekanntesten und beliebtesten ist der unmittelbar unter der Villa Borghese gelegene Piazza del Popolo – „der Platz des Volkes“. Hier bieten sich euch mit dem Flaminio Obelisk und dem Porta del Popolo erstklassige Fotomotive. Ein Highlight ist auch der Piazza Navona im Zentrum des barocken Roms. Hier findet ihr auch den bekannten Vierströmebrunnen!

Piazza-Navona-Vierstroemebrunnen-Rom

Nicht weit entfernt liegt der Campo de‘ Fiori. Früher fanden hier Hinrichtungen statt, heute ist die Atmosphäre aber definitiv weniger schaurig. Der hier abgehaltene Markt ist zwar nicht der größte Roms, aber mit Sicherheit der malerischste, und deswegen sowohl bei Römern als auch Touristen beliebt.

Der Kapitol ist zwar der kleinste der sieben Hügel Roms, hatte jedoch schon immer eine herausragende Stellung. Der Besuch lohnt sich in jedem Fall, sowohl wegen des von Michelangelo gestalteten Kapitolsplatzes als auch wegen des kolossalen Denkmals Viktor Emanuel II.. Von hier aus ist es auch nicht weit zum antiken Trajansforum mit der bekannten Trajanssäule.

Forum-Romanum-Rom

Unweit des Circus Maximus erwartet euch zudem noch ein besonderes Highlight: der Bocca della Veritá. Diese an eine Wand gelehnte Steinplatte mit eingemeißeltem Gesicht soll der Legende nach jedem Lügner, der es wagt, seine Hand durch ihre mundförmige Öffnung zu stecken, ebendiese abbeißen. Bisher hat der „Wahrheitsmund“ sich jedoch immer gnädig gezeigt! 😉

Wollt ihr dem hektischen Kern des historischen Roms ein wenig entkommen, wechselt genau hier ans andere Flussufer des Tibers. Hier erwartet euch das beliebte Trastevere-Viertel, das auch als „Dorf in der Stadt“ bezeichnet wird. Mit malerischen Gassen und zahllosen kleinen Cafés und Läden lädt es aus ausgedehnten Erkundungstouren ein. Auch geführte Rundgänge könnt ihr hier unternehmen!

Trastevere-Rom

Über den Autor
Yannic

Wohl keine Stadt der Welt wartet mit einer derart reichen Geschichte auf wie Rom: Wer einmal hier war und das einzigartige, historische Flair gepaart mit der italienischen Leichtigkeit erlebt hat, will unbedingt wieder kommen – so wie ich. Gerne möchte ich mit meinen Tipps und Empfehlungen dafür sorgen, dass auch eure (erste) Rom-Reise unvergesslich wird.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK