Das Pantheon ist das älteste, noch nahezu vollständig erhaltene Bauwerk aus der Zeit der alten Römer. Unglaublich, dass es seit beinahe 2000 Jahren an seinem Platz steht und das Leben der Menschen prägt! Auch ihr werdet von dem majestätischen Kuppelbau begeistert sein. Wir nehmen euch mit auf eine Erkundungstour. 

Das Pantheon im Herzen Roms

Das Pantheon liegt Mitten im historischen Zentrum Roms, nur wenige Querstraßen vom beliebten Piazza Navona entfernt. Auch der Trevi Brunnen liegt in unmittelbarer Nähe. Die Dichte an Sehenswürdigkeiten erlaubt es euch, eure Erkundungstouren entspannt per Fuß zu unternehmen. Auch bis zum Vatikan oder zum Kolosseum könnt ihr auf jeden Fall laufen. Seid ihr schlecht zu Fuß, lohnt es sich aber auch, das gut ausgebaute Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln in Rom auszuprobieren!

Geschichte des Pantheon in Rom

Das Pantheon ist zwar ein paar Jahre jünger als das Kolosseum – dafür seht ihr es heute im Prinzip genauso, wie es im Jahr 126 nach Christus erbaut wurde. Auf dem Gelände stand zuvor bereits ein von Marcus Vipsanius Agrippa, Schwiegersohn von Kaiser Augustus, errichteter Tempel aus Holz. Dieser konnte nach zwei schweren Bränden jedoch nicht erhalten werden konnte. Das heutige, unter Kaiser Hadrian errichtete Pantheon als massiver „Nachfolger“ gilt als das besterhaltene Bauwerk der römischen Antike und beeindruckt bis heute Millionen von Besuchern.

Das Pantheon ist zwar nicht so alt wie das Kolosseum – dafür jedoch vollständig erhalten!

Es besteht aus einer von griechischen Tempeln inspirierten Säulenhalle, die als Eingangsbereich dient, und einer daran anschließenden Rotunde. Über dieser erhebt sich die weltbekannte, freitragende Kuppel, die mit ihren 43 Metern Durchmesser noch größer ist als die des Petersdom. Ein Meisterwerk der Baukunst, das lange Zeit als größter Kuppelbau der Welt galt. Bis heute ist sie, etwas spezifischer, die größte freitragende Zementkuppel der Welt.

Pantheon-Rom

Wie auch seine  Vorgängerbauten war das Pantheon ursprünglich ein Tempel, der für „alle Götter“ errichtet („pan“ steht im griechischen für „alle“, „théos“ für „Götter“), bevor es im 6. Jahrhundert nach Christus zur Kirche geweiht wurde. Seine religiöse Bedeutung war es auch, die den Bau – im Gegensatz zum Kolosseum und anderen antiken Bauwerken – vor Plünderung und Zerstörung schützte. Heute fehlen lediglich die bronzenen Dachplatten der Kuppel. Sie wurden eingeschmolzen und zu Kanonen für die Engelsburg verarbeitet.

Öffnungszeiten und Eintritt für das Pantheon in Rom

Das Pantheon liegt mitten im Zentrum des historischen Roms und kann kaum verfehlt werden. Natürlich bilden sich auch vor dieser Attraktion regelmäßig Schlangen. Aber: Vor dem Pantheon werdet ihr nicht lange anstehen – denn der Eintritt ist kostenlos. Die meisten Besucher halten sich nur einige Minuten im Inneren auf, ein ständiger Wechsel sorgt also dafür, dass ihr schnell Zutritt bekommt. Das Pantheon öffnet täglich um 9 Uhr seine Pforten und schließt um 19.30 Uhr, an Sonntagen bereits um 18 Uhr.

  • Montag bis Samstag: 09.00 Uhr bis 19.30 Uhr
  • Sonntag: 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • 25. Dezember, 1. Januar: geschlossen

pantheon-rom-drohne

Was kann man im Pantheon sehen?

Highlight im Pantheon ist natürlich die 43 Meter weite und ebenso hohe Kuppel. Jeder, der die Rotunde betritt, reckt voller Staunen seinen Kopf in die Höhe – und fragt sich als erstes: Ist die Kuppel nach oben hin wirklich offen? Tatsächlich ist sie das. Rund 9 Meter misst die Öffnung, durch die nicht nur Sonnenlicht, sondern auch Regen in das innere des Gotteshauses dringen kann. Damit es nicht allzu rutschig für die Besucher wird, ist in den feinen Marmorboden ein Ablasssystem eingearbeitet.

Die Kuppel des Pantheon ist zum Himmel hin komplett offen!

Aber das Pantheon ist nicht nur eine Kirche, sondern zugleich auch ein Grabmal. Prominente, historische Persönlichkeiten fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Senkt ihr euren Blick ein wenig, könnt ihr so die Gräber des Malers Raffael sowie des ersten italienischen Königs, Umberto I., entdecken.

pantheon-rom-innen

FAQ’s zum Pantheon in Rom

  • Brauche ich Tickets für das Pantheon in Rom?
    Nein – noch nicht. Zwar hat die Stadt angekündigt, auch das Pantheon zu einer kostenpflichtigen Attraktion zu machen, Details wurden jedoch nicht genannt. Das Pantheon bleibt zunächst also kostenlos!
  • Dringt bei schlechtem Wetter Regen durch die Öffnung der Kuppel in das Pantheon?
    Ja, die Kuppel ist geöffnet und lässt nicht nur Sonnenschein, sondern auch schlechtes Wetter hindurch. Für die Besucher hat das allerdings kaum Auswirkungen, da der Bereich direkt unter der Öffnung ohnehin abgesperrt ist.
  • Gibt es beim Besuch des Pantheon in Rom etwas zu beachten?
    Noch mehr als an anderen „Touri-Hotspots“ in Rom gilt im Pantheon: Passt auf eure Sachen auf! Natürlich profitieren auch Taschendiebe davon, dass der Eintritt in das Pantheon kostenlos ist. Die dicht gedrängten Menschenmassen, die ihre Köpfe hoch zur Kuppel recken, sind nämlich das ideale Ziel. Aber keine Angst: Mit ein wenig Achtsamkeit passiert auch hier nichts.
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK