Unser ultimativer Rom City Pass Vergleich!

Bild vom Autor Yannic
Yannic
2. Dezember 2019
58 Bewertungen

Welcher Rom Sightseeing Pass ist der richtige für eure Reise? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten! Das Angebot an unterschiedlichen Pässen ist groß, und jeder Anbieter hat seinen Pass gleich in mehreren Varianten im Programm. Unser ultimativer Vergleich soll euch dabei helfen, den besten Rom City Pass für eure Zwecke zu finden.

Seiteninhalt

Wie funktionieren die Rom Pässe?

Die City-Pässe funktionieren wie eine Rabattkarte: Anstatt einzelner Tickets für eure gewünschten Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Ausflüge oder Shows kauft ihr nur ein einziges „Sammel-Ticket“ – und spart dadurch im Idealfall jede Menge Geld. Doch nicht nur eure Reisekasse freut sich – denn immer öfter könnt ihr mit diesen Pässen auch Zeit sparen: Denn einige davon berechtigen euch an bestimmten Attraktionen dazu, die Warteschlange zu überspringen. Dabei gibt es zwei Arten von Pässen:

1. Tagesbasierte Pässe

Die meisten der Rom-Pässe gelten für eine bestimmte Anzahl an Tagen, wobei in der Regel Stunden statt Kalendertage gezählt werden (48- oder 72-Stunden-Varianten usw.). In dieser Zeit könnt ihr die freien Eintritte und Rabatte nutzen. Im Vergleich zu anderen City Cards (z.B. New York oder London) gibt es zwei wesentliche Unterschiede:

  • Ihr könnt im gebuchten Zeitraum nicht unendlich viele Attraktionen umsonst besichtigen. Je nach gebuchter Variante sind zwischen ca. 1 und 4 freien Eintritten in den Pässen enthalten. Sind diese aufgebraucht, bekommt ihr bei den folgenden Sehenswürdigkeiten lediglich einen ermäßigten Preis.
  • Im Gegensatz zu anderen Städten nutzt ihr mit vielen City Cards in Rom auch kostenlos den Nahverkehr – also Bus, U-Bahn und Tram. Das städtische Tarifgebiet ist riesig – so könnt ihr ohne zusätzliche Kosten sogar einen Ausflug ans Meer unternehmen!

Diese Regelung gilt sowohl für den Roma Pass als auch für die Omnia Card und den BLUE Siat Pass, da letztere auf ersterem basieren.

2. Pässe mit einer bestimmten Anzahl von Attraktionen

Mit dem Go Rome Explorer Pass hingegen habt ihr Zutritt zu einer bestimmten Anzahl an Attraktionen – und zwar 30 Tage lang. Ihr könnt euren Trip also ganz flexibel gestalten, ohne von einer zur anderen Attraktion zu hetzen – und auch mal einen ruhigen, entspannten Tag einschieben. Ihr könnt dabei wählen, ob ihr 2 oder 7 der insgesamt 27 Attraktionen besichtigen wollt. Der Nahverkehr ist in diesem Pass nicht enthalten.

Meine persönliche Empfehlung

yannic-loving-rome

Meine persönliche Meinung: Für einen Einsteiger-Trip nach Rom über ein (verlängertes) Wochenende ist die 72 Stunden gültige Omnia Card ideal. Sie beinhaltet außer dem Flughafentransfer alles, was ihr braucht – und genau so viel, wie ihr in gerade einmal 3 Tagen auch nutzen könnt.

Für Kurzurlauber, die vor allem Wert auf Nahverkehr, Kolosseum und Museen legen, dem kirchlichen Prunk des Vatikan aber wenig abgewinnen können,  ist auch der Roma Pass nach wie vor ein Dauerbrenner. Wer neben den Top-Attraktionen vor allem Rundgänge, Kochkurse und Konzerte sehen mag, ist mit dem Go Rome Explorer Pass richtig beraten. Der BLUE SIAT Pass wiederum ist perfekt für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen. Die Ersparnis ist zwar gering, dafür bekommt ihr ein komplettes Paket inkl. Nahverkehrsticket nach Hause geschickt.

Vergleich der Rom City Pässe

Name vom Pass
EMPFEHLUNG
So sieht er aus

Go Rome Explorer Pass

Blue-Siat-Pass-Rom

Unsere Beschreibung

ideale Option für ein verlängertes Wochenende

der renommierte Klassiker

der Flexible

das Rundum-Sorglos-Paket

Wie lange gültig?

72 Stunden

48 oder 72 Stunden

30 Tage

 2, 3, 4, 5 oder 6 Tage

Preis

ab 113 Euro

ab 28 Euro

ab 59 Euro

ab 78,50 Euro

Vorteile
  • die Highlights von Rom
  • Eintritte für den Vatikan
  • mit Hop-On Hop-Off
  • viele Ermäßigungen
  • der Klassiker, öffentlich gefördert
  • ideal für Einsteiger
  • Nahverkehr enthalten
  • direkt auf's handy oder zum Ausdrucken
  • Rom entspannt entdecken, da 30 Tage gültig
  • unendliche Kombinationen möglich
  • Versand nach Hause
Nachteile
  • nur in einer Variante (72 Stunden) verfügbar
  • Vatikan nicht enthalten
  • viele große Attraktionen fehlen
  • teils unübersichtlich
  • hoher Preis

Leistungen

Enthalten in der Omnia Card?

Enthalten im Roma Pass?

Enthalten im Explorer Pass?

Enthalten im BLUE SIAT Pass?

Kolosseum

Galleria Borghese

Petersdom (bevorzugt)

(Führung)

Vatikanische Museen (bevorzugt)

(Führung)

Engelsburg

Hop-On Hop-Off

/

Flughafentransfer

Zustellung per Post

Pass zum Ausdrucken oder auf's Handy laden

Lohnt sich ein Rom Pass?

Jeder Rom City Pass hat seine Vorteile: Der eine bietet nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und ein Nahverkehrsticket zum unvergleichbar günstigen Preis, der andere bietet ein Rundum-Sorglos-Paket, das sogar Flughafentransfers beinhaltet – für das ihr aber auch ordentlich in Vorkasse treten müsst. Nachrechnen und Kalkulieren ist also ein Muss, damit ihr mit dem Pass nicht draufzahlt. Macht ihr alles richtig, spart ihr mit eurem Rom Sightseeing Pass nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven! 😉

Wie immer haben die City Pässe auch in Rom einen ganz klaren Vorteil: Sie ersparen euch Zeit und Geld – denn ihr müsst damit oftmals nicht an den normalen Ticketschalter warten, sondern könnt mit dem Rabatt-Pass direkt zum Eingang bzw. zur Sicherheitskontrolle gehen.

Ein weiterer großer Vorteil ist natürlich, dass ihr eure Kosten einfach kalkulieren könnt, da ihr alle Eintritte (oder zumindest einen Großteil davon) bereits mit dem Pass gezahlt habt. Ob und welcher Pass sich für eure angepeilten Stops lohnt, solltet ihr dabei aber vorher genau prüfen.

Welche Rom Pässe gibt es?

Damit ihr euch einen genauen Überblick verschaffen könnt, welcher Pass sich für eure Reise lohnen könnte, stellen wir euch hier zusammengefasst alle relevanten Rom-Pässe vor!

Der Roma Pass

Der Roma Pass ist der bekannteste Sightseeing Pass für Rom und wird von der Stadt gefördert. Es gibt ihn für 48 oder 72 Stunden. In dieser Zeit könnt ihr kostenlos Busse und Bahnen nutzen und erhaltet freien Zugang zu einer (48-Stunden-Variante) oder zwei (72-Stunden-Variante) Sehenswürdigkeiten eurer Wahl. Auf (fast) alle anderen Sehenswürdigkeiten und Museen erhaltet ihr einen Rabatt.

Alle Infos zum Roma Pass

Inkludiert sind alle großen Attraktionen der Stadt Rom, wie das Kolosseum (mit Forum Romanum und Palatin), die Galleria Borghese oder die Engelsburg. Nicht enthalten sind allerdings Eintritte im Vatikan. Beachtet außerdem, dass der kostenlose Eintritt für die Attraktionen gilt, die ihr zuerst besucht! Sind die Frei-Eintritte aufgebraucht, greifen die Ermäßigungen.

Roma Pass: Preise

  • 48-Stunden-Variante: 28,00 Euro
  • 72-Stunden-Variante: 38,50 Euro

ROMA PASS KAUFEN

Vergleich der Kosten mit dem Roma Pass (72 Stunden)

  • 72-Stunden-Ticket für den Nahverkehr: 18,00 Euro
  • reservierter Einlass für das Kolosseum: ab 18,00 Euro
  • reservierter Einlass für die Galleria Borghese: ab 15,00 Euro
  • Kosten der Einzeltickets: 51,00 Euro
  • Kosten für den Roma Pass 72 Stunden: 38,50 Euro

Bereits mit den zwei kostenlosen Eintritten und dem Nahverkehrsticket allein habt ihr also schon locker eine große Ersparnis erreicht. Hinzu kommen die zahlreichen Ermäßigungen.

Die Omnia Card

Die Omnia Card ist Angebot, dass sich vor allem an Pilger und Glaubensreisende richtet. Sie basiert auf dem Roma Pass für 72 Stunden, enthält zusätzlich aber viele weitere Leistungen:

  • bevorzugter Eintritt zum Petersdom (inkl. Audioguide)
  • bevorzugter Eintritt zu den Vatikanischen Museen mit Sixtinischer Kapelle
  • 72 Stunden Ticket für die gelben Hop-On Hop-Off Busse der Roma Cristiana

ALLE INFOS ZUR OMNIA CARD

Mit den in der Omnia Card enthaltenen Leistungen könnt ihr einen 3-tägigen Aufenthalt in Rom also sehr gut füllen, ohne viel drauf zu zahlen.

Omnia Card: Preise

  • 72-Stunden-Variante: 113,00 Euro

OMNIA CARD KAUFEN

Vergleich der Kosten mit der Omnia Card (72 Stunden)

  • 72-Stunden-Ticket für den Nahverkehr: 18,00 Euro
  • reservierter Einlass für das Kolosseum: ab 18,00 Euro
  • reservierter Einlass für die Galleria Borghese: ab 15,00 Euro
  • bevorzugter Eintritt für Petersdom mit Audioguide: ab 19,50 Euro
  • bevorzugter Eintritt für die Vatikanischen Museen: ab 28,00 Euro
  • 72-Stunden-Ticket für die Roma Cristiana: ab 32,00 Euro
  • Kosten der Einzeltickets: 130,50 Euro
  • Kosten für die Omnia Card 72 Stunden: 113,00 Euro

Auch mit der Omnia Card könnt ihr also viel Geld sparen.

Go Rome Explorer Pass

Rom Explorer Pass

Die Explorer-Pässe aus dem Hause „Go“ gibt es bereits für viele andere Städte rund um den Globus. Er ist ganz neu unter den City-Cards für Rom und funktioniert grundlegend anders als die anderen Rom-Pässe, die vorwiegend auf dem Roma Pass basieren. Denn während diese in verschiedenen Varianten hinsichtlich der Gültigkeit verfügbar sind, bucht ihr beim Explorer Pass eine feste Anzahl an Attraktionen.

ALLE INFOS ZUM GO ROME EXPLORER PASS PASS

So könnt ihr beim Explorer Pass zwischen Varianten mit 2, 3, 4, 5, 6 oder 7 inklusiven Attraktionen wählen. Um diese kostenfreien Eintritte zu nutzen, habt ihr ab der Aktivierung durch die erstmalige Nutzung 30 Tage Zeit. Die umfangreiche Liste an im Go Rome Explorer Pass enthaltenen Attraktionen deckt vieles ab, was das Touristenherz beim Rom-Besuch begehrt. Die Liste umfasst z.B. das Kolosseum (inkl. Forum Romanum und Palatin Hügel), eine Führung durch den Petersdom oder ein Ticket für den Hop-On Hop-Off Bus.

Go Rome Explorer Pass: Preise

  • 2-Attraktionen-Pass: 59 Euro
  • 3-Attraktionen-Pass: 79 Euro
  • 4-Attraktionen-Pass: 136 Euro
  • 5-Attraktionen-Pass: 160 Euro
  • 6-Attraktionen-Pass: 199 Euro
  • 7-Attraktionen-Pass: 211 Euro

Go Explorer Pass KAUFEN

Vergleich der Kosten mit dem Go Rome Explorer Pass

  • Heart of Rome Walking Tour: 39,00 Euro
  • Geführte Vatikan-Tour: 57,00 Euro
  • Hop-On Hop-Off Ticket: 32,00 Euro
  • Kosten der Einzeltickets: 128,00 Euro
  • Kosten für den 3-Attraktionen-Explorer-Pass: 79 Euro

Schon mit den „kleinen“ Varianten des Explorer-Pass lassen sich also Ersparnisse von bis zu 40% erreichen!

Rome BLUE SIAT Pass (früher: Rom Sightseing Pass)

Der BLUE SIAT Pass ist der neueste Rom City Pass. Es gibt ihn in zahlreichen Varianten zu unterschiedlichsten Preisen und mit verschiedenen Leistungen. Auch er beruht im wesentlichen auf dem Roma Pass, den der Anbieter kombiniert und durch verschiedene Angebote ergänzt hat. Er ist in der Dauer 2, 3, 4, 5 oder 6 Tage verfügbar. Zusätzlich zum Roma Pass enthält der BLUE SIAT Pass:

  • bevorzugter Eintritt zu den Vatikanischen Museen mit Sixtinischer Kapelle
  • Flughafentransfer ab/bis Fiumicino oder Ciampino ab/bis Termini (kann außerhalb der gewählten Pass-Dauer liegen)

ALLE INFOS ZUM BLUE SIAT PASS

Zusätzlich zum „normalen“ Pass gibt es auch noch den BLUE SIAT Pass Flex für 2, 3 oder 6 Tage, bei dem ihr euch verschiedenste Optionen selbst zusammenstellen könnt. Ihr könnt munter kombinieren zwischen Vatikan Eintritt und Vatikan Führung, Flughafen Shuttle und Hop-On Hop-Off Ticket. Der Preis ändert sich je nach gewählter Option.

Preise für den BLUE SIAT Pass

  • BLUE SIAT Pass für 2 Tage: 78,50 Euro
  • BLUE SIAT Pass für 3 Tage: 93,00 Euro
  • BLUE SIAT Pass für 4 Tage: 112,50 Euro
  • BLUE SIAT Pass für 5 Tage: 127,00 Euro
  • BLUE SIAT Pass für 6 Tage: 142,00 Euro

BLUE SIAT PASS KAUFEN

Preise für den BLUE SIAT Pass „Flex“

  • BLUE SIAT Pass „Flex“ für 2 Tage: 108,00 – 167,00 Euro
  • BLUE SIAT Pass „Flex“ für 3 Tage: 120,00 – 180,00 Euro
  • BLUE SIAT Pass „Flex“ für 6 Tage: 170,00 – 230,00 Euro

BLUE SIAT PASS „FLEX“ KAUFEN

Lohnen sich die Kosten für den BLUE SIAT Pass?

Gerade in den günstigen Varianten ist der BLUE SIAT Pass eher für diejenigen geeignet, die es komfortabel mögen. Ihr müsst sehr viele zusätzliche Angebote nutzen, damit der Pass sich rechnet.

Der BLUE SIAT Pass ist ein Rundum-Sorglos-Paket!

Das Hauptargument für den Pass ist ganz klar, dass er ein Rundum-Sorglos-Paket darstellt. Denn ihr könnt nicht nur so ziemlich alles in das Paket inkludieren, was ihr für eure Rom Reise braucht – sondern ihr könnt euch (und das ist ein Alleinstellungsmerkmal des BLUE SIAT) die Pässe bequem nach Hause schicken lassen. Denn bei allen anderen Pässen bekommt ihr lediglich einen Voucher, den ihr an verschiedenen Stellen in Rom gegen die „richtigen“ Pässe eintauschen könnt. Der BLUE SIAT Pass ist also nicht nur bequem, sondern spart auch wahnsinnig viel Zeit und Nerven.

Welcher Rom Pass ist der Beste?

Wie ihr sicherlich schon festgestellt habt: Den ultimativ besten Rom City Pass für jeden gibt es nicht. Denn ob und welcher Pass sich lohnt, hängt vor allem davon ab, wie lange ihr euch in der Stadt aufhaltet, was ihr sehen möchtet und wie intensiv ihr plant, die Verkehrsmittel zu nutzen.

Für ein verlängertes Wochenende in Rom ist die Omnia Card der ideale Begleiter!

Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Pässe

Abgesehen davon, dass jeder Rom City Pass ein Nahverkehrsticket für die gebuchte Dauer enthält, unterscheiden sich die unterschiedlichen Angebote maßgeblich. So richtet sich bei den meisten Angeboten die Zahl der kostenlos zu besichtigenden Sehenswürdigkeiten nach der Gültigkeitsdauer des Passes. Das liegt auch daran, dass die meisten Pässe auf einer Kombination aus dem Roma Pass, dem Klassiker unter den City Pässen Roms, beruhen.

Häufig gestellte Fragen zum Pass für Rom

Kann ich mit den Pässen Attraktionen und Touren auch mehrfach besuchen?

Das ist leider nicht möglich! Alle der vorgestellten Pässe berechtigen ausnahmslos lediglich zum einmaligen Einlass in eine der Attraktionen.

Wann lohnt sich ein City Pass für Rom?

Mit einem Pass für Rom spart ihr, sobald ihr im Schnitt mindestens 3 Attraktionen besichtigt. Ermäßigungen von bis zu 50% gegenüber den regulären Ticketpreisen sind dann möglich!

Wie sollte ich meinen Rom-Pass am besten kaufen?

Wir empfehlen den Kauf der Pässe ganz entspannt online vor Antritt eurer Reise, denn die Preise für die Sightseeingpässe sind vor Ort nicht niedriger als im Internet. Manche Pässe sind auch nur online erhältlich. Außerdem profitiert ihr von Rabattaktionen, die meistens nur online zu finden sind.

Wann werden die Rom Pässe aktiviert?

Die Gültigkeit der Pässe (zwischen 1 und 30 Tage je nach Pass eurer Wahl) startet – ganz einfach – mit dem Besuch der ersten Attraktion.

Ab wann zählt mein Kind als Erwachsener bzw. ab wann muss es bezahlen?

Das handhaben alle der Rom -Pass-Anbieter unterschiedlich:

  • für die Omnia Card gilt der ermäßigte Preis für Kinder von 6 bis 9 Jahren
  • der BLUE SIAT Pass ist ermäßigt für 5- bis 9-jährige erhältlich
  • beim Go Explorer Pass zahlen bereits Kinder von 2 bis 6 Jahren das Kinderticket
  • für den Roma Pass gibt es keine Kinderermäßigung – denn die enthaltenen Leistungen sind ohnehin allesamt kostenfrei für Kinder unter 10 Jahren

Gibt es für die Rom-Pässe Rabatte, Gutscheine oder Rabattcodes?

Von Zeit zu Zeit gibt es separate Rabattaktionen (neben den Aktionen, die es ohnehin auf den Websites der Anbieter gibt). Ihr findet die Rabattcodes dann hier auf der Seite!

Über den Autor
Yannic

Wohl keine Stadt der Welt wartet mit einer derart reichen Geschichte auf wie Rom: Wer einmal hier war und das einzigartige, historische Flair gepaart mit der italienischen Leichtigkeit erlebt hat, will unbedingt wieder kommen – so wie ich. Gerne möchte ich mit meinen Tipps und Empfehlungen dafür sorgen, dass auch eure (erste) Rom-Reise unvergesslich wird.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK