Unser ultimativer Rom City Pass Vergleich!

Yannic
6. August 2019
58 Bewertungen

Welcher Rom Sightseeing Pass ist der richtige für eure Reise? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten! Das Angebot an unterschiedlichen Pässen ist groß, und jeder Anbieter hat seinen Pass gleich in mehreren Varianten im Programm. Unser ultimativer Vergleich soll euch dabei helfen, den besten Rom City Pass für eure Zwecke zu finden.

Vergleich der Rom City Pässe

Wie immer haben die City Pässe auch in Rom einen ganz klaren Vorteil: Sie ersparen euch Zeit und Geld – denn ihr müsst damit oftmals nicht an den normalen Ticketschalter warten, sondern könnt mit dem Rabatt-Pass direkt zum Eingang bzw. zur Sicherheitskontrolle gehen.

Ein weiterer großer Vorteil ist natürlich, dass ihr eure Kosten einfach kalkulieren könnt, da ihr alle Eintritte (oder zumindest einen Großteil davon) bereits mit dem Pass gezahlt habt. Ob und welcher Pass sich für eure angepeilten Stops lohnt, solltet ihr dabei aber vorher genau prüfen. Unsere Tabelle gibt euch hierzu eine gute erste Übersicht:

Name vom Pass
EMPFEHLUNG
So sieht er aus
So sieht er aus

Blue-Siat-Pass-Rom

Rom-Visit-Pass-Black

Unsere Beschreibung

Unsere Beschreibung

ideale Option für ein verlängertes Wochenende

der renommierte Klassiker

das Rundum-Sorglos-Paket

die Alternative

Wie lange gültig?
Wie lange gültig?

72 Stunden

48 oder 72 Stunden

 2, 3, 4, 5 oder 6 Tage

unterschiedlich

Preis
Preis

ab 113 Euro

ab 28 Euro

ab 78,50 Euro

ab 31 Euro

Vorteile
Vorteile
  • die Highlights von Rom
  • Eintritte für den Vatikan
  • mit Hop-On Hop-Off
  • viele Ermäßigungen
  • der Klassiker, öffentlich gefördert
  • ideal für Einsteiger
  • Nahverkehr enthalten
  • unendliche Kombinationen möglich
  • Versand nach Hause
  • in den Top Varianten viele interessante Leistungen
Nachteile
Nachteile
  • nur in einer Variante (72 Stunden) verfügbar
  • Vatikan nicht enthalten
  • teils unübersichtlich
  • hoher Preis
  • mehr Ticket-Zusammenstellung als Pass

Leistungen

Leistungen

Enthalten in der Omnia Card?

Enthalten im Roma Pass?

Enthalten im BLUE SIAT Pass?

Enthalten im Visit Pass?

Kolosseum

Kolosseum

Galleria Borghese

Galleria Borghese

Petersdom (bevorzugt)

Petersdom (bevorzugt)

Vatikanische Museen (bevorzugt)

Vatikanische Museen (bevorzugt)

Engelsburg

Engelsburg

/

Hop-On Hop-Off

Hop-On Hop-Off

/

/

Flughafentransfer

Flughafentransfer

/

Zustellung per Post

Zustellung per Post

Welcher Rom City Pass ist der Beste?

Jeder Rom City Pass hat seine Vorteile: Der eine bietet nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und ein Nahverkehrsticket zum unvergleichbar günstigen Preis, der andere bietet ein Rundum-Sorglos-Paket, das sogar Flughafentransfers beinhaltet – für das ihr aber auch ordentlich in Vorkasse treten müsst. Nachrechnen und kalkulieren ist also ein Muss, damit ihr mit dem Pass nicht draufzahlt. Macht ihr alles richtig, spart ihr mit eurem Rom Sightseeing Pass nicht Nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven! 😉

Jeder Pass hat seine Vorteile!

Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Pässe

Abgesehen davon, dass jeder Rom City Pass ein Nahverkehrsticket für die gebuchte Dauer enthält, unterscheiden sich die unterschiedlichen Angebote maßgeblich. So richtet sich bei den meisten Angeboten die Zahl der kostenlos zu besichtigenden Sehenswürdigkeiten nach der Gültigkeitsdauer des Passes. Das liegt auch daran, dass die meisten Pässe auf einer Kombination aus dem Roma Pass, dem Klassiker unter den City Pässen Roms, beruhen.

Kolosseum von innen

Alle wichtigen Details zu den Rom City Pässen zusammengefasst

Damit ihr nicht den Überblick verliert, gibt es hier alle wichtigen Infos zu den unterschiedlichen Pässen und ihren Varianten im kurzen Überblick.

Der Roma Pass

Der Roma Pass ist der bekannteste Sightseeing Pass für Rom und wird von der Stadt gefördert. Es gibt ihn für 48 oder 72 Stunden. In dieser Zeit könnt ihr kostenlos Busse und Bahnen nutzen und erhaltet freien Zugang zu einer (48-Stunden-Variante) oder zwei (72-Stunden-Variante) Sehenswürdigkeiten eurer Wahl. Auf (fast) alle anderen Sehenswürdigkeiten und Museen erhaltet ihr einen Rabatt.

Alle Infos zum Roma Pass

Inkludiert sind alle großen Attraktionen der Stadt Rom, wie das Kolosseum (mit Forum Romanum und Palatin), die Galleria Borghese oder die Engelsburg. Nicht enthalten sind allerdings Eintritte im Vatikan. Beachtet außerdem, dass der kostenlose Eintritt für die Attraktionen gilt, die ihr zuerst besucht! Sind die Frei-Eintritte aufgebraucht, greifen die Ermäßigungen.

Roma Pass: Preise

  • 48-Stunden-Variante: 28,00 Euro
  • 72-Stunden-Variante: 38,50 Euro

Roma Pass kaufen

Vergleich der Kosten mit dem Roma Pass (72 Stunden)

  • 72-Stunden-Ticket für den Nahverkehr: 18,00 Euro
  • reservierter Einlass für das Kolosseum: ab 18,00 Euro
  • reservierter Einlass für die Galleria Borghese: ab 15,00 Euro
  • Kosten der Einzeltickets: 51,00 Euro
  • Kosten für den Roma Pass 72 Stunden: 38,50 Euro

Bereits mit den zwei kostenlosen Eintritten und dem Nahverkehrsticket allein habt ihr also schon locker eine große Ersparnis erreicht. Hinzu kommen die zahlreichen Ermäßigungen.


Die Omnia Card

Die Omnia Card ist Angebot, dass sich vor allem an Pilger und Glaubensreisende richtet. Sie basiert auf dem Roma Pass für 72 Stunden, enthält zusätzlich aber viele weitere Leistungen:

  • bevorzugter Eintritt zum Petersdom (inkl. Audioguide)
  • bevorzugter Eintritt zu den Vatikanischen Museen mit Sixtinischer Kapelle
  • 72 Stunden Ticket für die gelben Hop-On Hop-Off Busse der Roma Cristiana

ALLE INFOS ZUR OMNIA CARD

Mit den in der Omnia Card enthaltenen Leistungen könnt ihr einen 3-tägigen Aufenthalt in Rom also sehr gut füllen, ohne viel drauf zu zahlen.

Omnia Card: Preise

  • 72-Stunden-Variante: 113,00 Euro

OMNIA CARD KAUFEN

Vergleich der Kosten mit der Omnia Card (72 Stunden)

  • 72-Stunden-Ticket für den Nahverkehr: 18,00 Euro
  • reservierter Einlass für das Kolosseum: ab 18,00 Euro
  • reservierter Einlass für die Galleria Borghese: ab 15,00 Euro
  • bevorzugter Eintritt für Petersdom mit Audioguide: ab 19,50 Euro
  • bevorzugter Eintritt für die Vatikanischen Museen: ab 28,00 Euro
  • 72-Stunden-Ticket für die Roma Cristiana: ab 32,00 Euro
  • Kosten der Einzeltickets: 130,50 Euro
  • Kosten für die Omnia Card 72 Stunden: 113,00 Euro

Auch mit der Omnia Card könnt ihr also viel Geld sparen.


Rome BLUE SIAT Pass (früher: Rom Sightseing Pass)

Der BLUE SIAT Pass ist der neueste Rom City Pass. Es gibt ihn in zahlreichen Varianten zu unterschiedlichsten Preisen und mit verschiedenen Leistungen. Auch er beruht im wesentlichen auf dem Roma Pass, den der Anbieter kombiniert und durch verschiedene Angebote ergänzt hat. Er ist in der Dauer 2, 3, 4, 5 oder 6 Tage verfügbar. Zusätzlich zum Roma Pass enthält der BLUE SIAT Pass:

  • bevorzugter Eintritt zu den Vatikanischen Museen mit Sixtinischer Kapelle
  • Flughafentransfer ab/bis Fiumicino oder Ciampino ab/bis Termini (kann außerhalb der gewählten Pass-Dauer liegen)

ALLE INFOS ZUM BLUE SIAT PASS

Zusätzlich zum „normalen“ Pass gibt es auch noch den BLUE SIAT Pass Flex für 2, 3 oder 6 Tage, bei dem ihr euch verschiedenste Optionen selbst zusammenstellen könnt. Ihr könnt munter kombinieren zwischen Vatikan Eintritt und Vatikan Führung, Flughafen Shuttle und Hop-On Hop-Off Ticket. Der Preis ändert sich je nach gewählter Option.

Preise für den BLUE SIAT Pass

  • BLUE SIAT Pass für 2 Tage: 78,50 Euro
  • BLUE SIAT Pass für 3 Tage: 93,00 Euro
  • BLUE SIAT Pass für 4 Tage: 112,50 Euro
  • BLUE SIAT Pass für 5 Tage: 127,00 Euro
  • BLUE SIAT Pass für 6 Tage: 142,00 Euro

BLUE SIAT PASS KAUFEN

Preise für den BLUE SIAT Pass „Flex“

  • BLUE SIAT Pass „Flex“ für 2 Tage: 108,00 – 167,00 Euro
  • BLUE SIAT Pass „Flex“ für 3 Tage: 120,00 – 180,00 Euro
  • BLUE SIAT Pass „Flex“ für 6 Tage: 170,00 – 230,00 Euro

BLUE SIAT PASS „FLEX“ KAUFEN

Lohnen sich die Kosten für den BLUE SIAT Pass?

Gerade in den günstigen Varianten ist der BLUE SIAT Pass eher für diejenigen geeignet, die es komfortabel mögen. Ihr müsst sehr viele zusätzliche Angebote nutzen, damit der Pass sich rechnet.

Der BLUE SIAT Pass ist ein Rundum-Sorglos-Paket!

Das Hauptargument für den Pass ist ganz klar, dass er ein Rundum-Sorglos-Paket darstellt. Denn ihr könnt nicht nur so ziemlich alles in das Paket inkludieren, was ihr für eure Rom Reise braucht – sondern ihr könnt euch (und das ist ein Alleinstellungsmerkmal des BLUE SIAT) die Pässe bequem nach Hause schicken lassen. Denn bei allen anderen Pässen bekommt ihr lediglich einen Voucher, den ihr an verschiedenen Stellen in Rom gegen die „richtigen“ Pässe eintauschen könnt. Der BLUE SIAT Pass ist also nicht nur bequem, sondern spart auch wahnsinnig viel Zeit und Nerven.


Rome Visit Pass Bronze, Silver, Gold oder Platinum

rome-visit-pass

Der Rome Visit Pass in den Varianten Bronze, Silver, Gold und Platinum will eine neue Alternative zu den etablierten City Cards wie dem Roma Pass sein. Doch im Vergleich zu den anderen City Cards für Rom ist die Steigerung der Leistungen von einem Schritt zum nächsten unserer Meinung nach nicht ideal.

Alle Infos zum Rome Visit Pass

Die einzelnen Varianten sind dabei auch keine richtigen Pässe, sondern eher ein Bundle aus verschiedenen Einzelleistungen. Die günstigste Variante beinhaltet im Wesentlichen den bevorzugten Einlass zum Petersdom samt Audioguide und eine einmalige Stadtrundfahrt – zum stolzen Preis von 31 Euro. Die Top-Variante enthält viele interessante Leistungen, darunter mehrere Führungen, schlägt aber auch mit 186 Euro zu buche.

Preise für den Rome Visit Pass

  • Rome Vist Pass Bronze: 31,00 Euro
  • Rome Vist Pass SIlver: 44,00 Euro
  • Rome Vist Pass Gold: 125,00 Euro
  • Rome Vist Pass Platinum: 186,00 Euro

Lohnen sich die Kosten für den Rome Visit Pass?

Vor allem in den teureren Varianten Gold und Platinum kann sich dieser Pass durchaus lohnen, wenn alle im Angebot enthaltenen Attraktionen und Touren ohnehin auf eurer Liste standen. Im Prinzip vermissen wir hier nur den Flughafentransfer.

Wie bei allen Pässen gilt es zudem in jedem Fall, verschiedene Angebote vorher einmal durchzurechnen um die tatsächliche persönliche Ersparnis herauszufinden. Außerdem kann der Rome Visit Pass – wie die meisten Rom-Pässe – nur zur Abholung in Rom vorbestellt werden.


Der beste Rom City Pass: Unser Fazit

Wie ihr sicherlich schon festgestellt habt: Den ultimativ besten Rom City Pass für jeden gibt es nicht. Denn ob und welcher Pass sich lohnt, hängt vor allem davon ab, wie lange ihr euch in der Stadt aufhaltet, was ihr sehen möchtet und wie intensiv ihr plant, die Verkehrsmittel zu nutzen.

Für ein verlängertes Wochenende in Rom ist die Omnia Card der ideale Begleiter!

Unsere persönliche Meinung: Für einen Einsteiger-Trip nach Rom über ein (verlängertes) Wochenende ist die 72 Stunden gültige Omnia Card ideal. Sie beinhaltet außer dem Flughafentransfer alles, was ihr braucht – und genau so viel, wie ihr in gerade einmal 3 Tagen auch nutzen könnt.

Für echte Sightseeing-Cracks und „Langzeit-Gäste“ können die teureren Varianten des BLUE SIAT Pass „Flex“ oder der Rome Visit Pass Platinum mit ihren umfangreichen Inklusivleistungen durchaus eine Alternative sein. Und für Kurzurlauber, die vor allem Wert auf Nahverkehr, Kolosseum und Museen legen, dem kirchlichen Prunk des Vatikan aber wenig abgewinnen können,  ist auch der Roma Pass nach wie vor ein Dauerbrenner.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK