Ausflüge ab Rom: Unsere Top 10

Bild vom Autor Yannic
Yannic
1. August 2019
28 Bewertungen

Nicht nur in Rom selbst gibt es unendlich viel zu entdecken – auch das Umland wartet mit Kunst, Kultur und Kulinarik auf euch! Wir haben euch die Top 10 der schönsten Tagesausflüge ab Rom zusammengestellt, bei denen für wirklich jeden Geschmack etwas dabei ist.

Seiteninhalt

Tivoli: der Klassiker unter den Tagesausflügen

Ein Trip in das gerade einmal 30 Kilometer von Rom entfernte Tivoli ist ein Klassiker für Ausflüge von Rom aus! Denn gleich zwei prächtige Villen gibt es hier zu bestaunen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Villa Adriana stammt bereits aus dem 2. Jahrhundert. Mit ihren beeindruckenden Gartenanlagen und Brunnen stellte sie sogar die Herrenhäuser im Zentrum des Kaiserlichen Roms in den Schatten.

Villa d'Este

Die Villa d’Este (s. Foto) beeindruckt ebenfalls durch ihre Gartenkunst, stammt jedoch aus der Renaissance. Macht es also, wie die Bessergestellten Römer es zu ihrer Zeit taten – und flüchtet vor der Sommerhitze der Stadt raus in die kühle, pittoreske Berglandschaft! Die Zugfahrt ab dem Bahnhof Rom-Tiburtina kostet gerade einmal 2,60 Euro. Oder ihr bucht gleich eine geführte Tour, damit ihr alles über die prächtigen Villen erfahrt!

Tagestour Tivoli buchen

Pompeji: die erstarrte Stadt

Mit rund 241 Kilometern Entfernung ist Pompeji nicht gerade um die Ecke von Rom gelegen. Dennoch ist der Trip ein beliebter Tagesausflug. Kein Wunder, ist Pompeji doch wirklich spektakulär und einzigartig. Denn im Jahr 79 nach Christus begrub der Ausbruch des Vulkans Vesuv die Stadt unter Asche, Bimsstein und erstarrter Lava – und konservierte sie somit auf ewig.

Pompeji

Erst Mitte des 18. Jahrhunderts konnten Ausgrabungen die Stadt wieder an die Erdoberfläche bringen. Gut 2000 Jahre später ist ein Besuch also wie eine kleine Zeitreise! Auf diese begebt ihr euch am besten in einer professionell geführten Tour. Der Trip ab Rom dauert dann ca. 11 Stunden.

Tagestour Pompeji buchen

Lido di Ostia: Badespaß zum Stadttarif

Ausflüge in die Umgebung von Rom lohnen sich – vor allem, wenn das Meer das Ziel ist! Denn von Rom ans Meer kommt ihr ganz einfach (und günstig!) mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Preis für das Ticket der Regionalbahnen nach Lido di Ostia ist lediglich der Stadttarif: gerade einmal 1,50 Euro pro Fahrt!

Lido di Ostia

Kein Wunder, dass das rund 30 Kilometer vom Zentrum entfernte Standbad auch bei den Römern hoch im Kurs steht. Wenn es am großen, öffentlichen Strand zu voll wird, steuert einen der kleineren Privatstrände an. Für ein kleines Eintrittsgeld könnt ihr hier bei weit weniger Trubel die Sonne und einen kalten Aperol Spritz genießen!

Ostia Antica: die antike Hafenstadt

Die Fahrt raus nach Ostia lohnt sich jedoch nicht nur wegen der schönen Strände: Auch die antiken Ausgrabungen der einstigen Hafenstadt sind einen Ausflug wert! Vom Theater über ein öffentliches Bad bis hin zu den Herrenhäusern sind die Gebäude hier außergewöhnlich gut erhalten.

Ostia Antica

Der Eintritt zu den Ausgrabungen kostet gerade einmal 8 Euro, ermäßigt (Kinder und Jugendliche unter 18 sowie Studenten) zahlen sogar nur 4 Euro. Wer möchte kann sich auch hier eine geführte Tour ab Rom buchen.

Halbtagestour Ostia Antica buchen

Das EUR Viertel: das ganz andere Rom

Ihr müsst das eigentliche Stadtgebiet gar nicht verlassen, um einen Ausflug in eine ganz andere Welt zu unternehmen. Fahrt ihr mit der Metro weit hinaus in Richtung Süden, beinahe bis zur Endhaltestelle, werdet ihr euren Augen nicht trauen: Denn das EUR Viertel steht im harten Kontrast zum übrigen Rom. Die weißen Prachtboulevards gelten als beeindruckendes, aber natürlich auch gleichermaßen beunruhigendes Musterbeispiel faschistischer Architektur – denn der Stadtteil im Auftrag Mussolinis für die geplante Weltausstellung 1942 angelegt (EUR steht ebenfalls für Esposizione Universale di Roma).

EUR-Viertel-Rom

Wegen des Zweiten Weltkriegs konnte das Projekt jedoch erst in den 1950er Jahren vollendet werden. Im Viertel warten viele architektonische Highlights: die Konzerthalle PalaLottomatica, die Basilka St. Peter und Paul oder auch der Palazzo dei Congressi. Der größte Blickfang ist jedoch der Palazzo della Cività Italiana, auch als „Quadratisches Kolosseum“ bekannt. Der beeindruckende Kubus stand lange Zeit leer, seit einigen Jahren ist er jedoch der Hauptsitz der Luxusmarke Fendi.

Die Papstvillen Castel Gandolfo: nicht nur für Pilger

Bereits seit dem frühen 17. Jahrhundert reisten die Päpste in den heißen Sommermonaten nach Castel Gandolfo, um sich in ihrer Residenz am Albaner See zurückzuziehen. Mit Papst Franziskus fand diese Tradition ein Ende – zur Freude der Touristen. Denn der weltliche Papst, der bereits die Gemächer im Vatikan dankend ablehnte und es vorzieht, in einer wesentlich bescheideneren Wohnung in Rom selbst zu hausen, verzichtete auch auf diese Sommerresidenz.

Castel Gandolfo

Stattdessen ließ er sie in ein Museum umwandeln. So können Interessierte heute die Päpstlichen Villen samt Parkanlage besuchen, bevor ein entspannter Nachmittag an den schönen Strandbädern des Albaner Sees ansteht.

Halbtagestour zur Papstresidenz buchen

Calcata: pure Abgeschiedenheit

Das kleine Künstlerdorf Calcata ist das ideale Ziel für alle, die Ruhe vor den Touristenmassen suchen. Das abgeschiedene 900-Einwohner-Nest in den Bergen, rund 50 Kilometer vor den Toren Roms, ist nur mit dem Auto zu erreichen. Idealerweise solltet ihr euch also einen Leihwagen nehmen.

Calcata

Für die Mühen entschädigt werdet ihr mit malerischen Gassen und Plätzen, einer mittelalterlichen Burg und einer einmaligen Atmosphäre, die von Hippies und Aussteigern geprägt ist. Ein echter Geheimtipp für Ruhesuchende.

Florenz: Highlight für Kulturbegeisterte

Die Stadt Michelangelos liegt ungefähr genauso weit entfernt von Rom wie Pompeji – allerdings in die entgegengesetzte Richtung. Doch auch hier lohnt sich ein Tagesausflug – vor allem für Kunst- und Kulturbegeisterte. Neben der weltbekannten Brücke Ponte Vecchio erwarten euch zum Beispiel die Uffizien, eine der renommiertesten Gemäldegalerien überhaupt, und die schönen Boboli Gärten.

Florenz

Die rund 300 Kilometer von Rom entfernte Metropole erreicht ihr mit dem Hochgeschwindigkeitszug in weniger als eineinhalb Stunden. Aber auch hier gibt es zahlreiche Komplett-Angebote, die euch einen gelungenen Tag in der Stadt am Arno garantieren.

Tagestour Florenz buchen

Rainbow Magicland: Vergnügung für die ganze Familie

Der Name ist im größten Freizeitpark der Metropolregion Programm: Denn im Rainbow Magicland dreht sich alles rund um die Themen Magie und Zauberei. Der noch junge Park wurde erst 2011 eröffnet und bietet auf über 600.000 Quadratmetern Fläche allerlei Spaß für Groß und Klein.

Rainbow Magicland

Insgesamt 38 Attraktionen gibt es zu entdecken, darunter zahlreiche rasante Achterbahnen. Dazu gibt es jede Menge magische Shows. Tickets gibt es ab ca. 31 Euro, Kinder zahlen selbstverständlich einen ermäßigten Preis.

Tickets Rainbow Magicland kaufen

Der Wald der Ungeheuer in Bomarzo: Gruseln garantiert

Ein wirklich merkwürdiger Ort liegt ca. 80 Kilometer entfernt von Rom in der Gemeinde Bomarzo. Zum Ende des 16. Jahrhunderts ließ hier ein Adliger unterhalb der Burg Castello Orsini einen Park zu Gedenken seiner verstorbenen Frau anlegen. Und dieser hat es in sich. Denn er ist gespickt mit schiefen Bauten und Unbehagen erregen Skulpturen von überlebensgroßen Monstern. So könnt ihr zum Beispiel in den Schlund von Orkus, dem Gott der Unterwelt, spazieren.

Bomarzo

Über 300 Jahre lag der Park im Verborgenen und geriet in Vergessenheit, bis er in den 1930ern wiederentdeckt wurde – von keinem geringeren als Salvador Dalí. Nachdem der Park dann auch noch von einem Ehepaar erworben wurde, welches ihn mit viel Aufwand wieder herrichtete und der Öffentlichkeit zugänglich machte, war eine neue Touristenattraktion geboren. Am besten erreicht ihr den Park mit dem Auto.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK