Geführte Krypten & Katakomben Tour in Rom: Unser Erfahrungsbericht

Alle Details zu der Tour

Bild vom Autor Maureen
Maureen
7. November 2019
47 Bewertungen

Die Erkundung von Katakomben und den Krypten dürfen unserer Meinung nach bei keinem Rom-Besuch fehlen! Deshalb haben wir uns dazu entschlossen eine geführte Tour mitzumachen und zu testen, um euch detailliert davon zu berichten. Ingesamt umfasst die 3,5-stündige Tour drei Stopps: die Katakomben von Calixtus, die St. Clemens Basilika und die Kapuziner-Krypten von Rom.

Seiteninhalt

Details zur Kypten und Katakomben Tour in Rom

ZU DEN TICKETS


Treffpunkt und Tourbeginn

Der Treffpunkt der Krypten und Katakomben Tour in Rom ist der Bernini-Brunnen „Fontana del Tritone“ am Piazza Barberini in Nähe der Spanischen Treppe. Ihr solltet 15 Minuten vorher da sein, denn hier wird großer Wert auf Pünktlichkeit gelegt. Genau wie auf der Bestätigung beschrieben, ist der Treffpunkt sehr leicht zu finden. Zu erkennen ist der Anbieter durch die große blaue Fahne auf dem Platz. Stellt euch einfach an der Schlange an und zeigt eure Bestätigung vor (manchmal genügt auch euer Name).

Laut E-Mail sollte man einen Ausdruck dabei haben, doch das ist ehrlich gesagt gar nicht nötig. Die Bestätigung auf dem Handy reicht vollkommen aus. Ihr bekommt dann einen Sticker und werdet zu eurem Tourgiude geschickt. Warum der Sticker? Es gibt zwei Gruppen, die die gleiche Tour mit zwei verschiedenen Guides mitmachen. Die Sticker helfen den Guides euch schneller zuzuordnen. Ingesamt haben 40 Personen die Tour mitgemacht; je zwei Gruppen à 20 Personen. Das ist auch das Maximum der Tour.

Detaillierter Tourablauf

Pünktlich um 14:30 Uhr startete die Katakomben Tour. Da die Busse leider nicht am Bernini-Brunnen halten dürfen, steht zunächst ein 5-minütiger Fußmarsch auf dem Plan. Der Bus is komfortabel, verfügt aber über keine Toilette oder WiFi. WiFi braucht ihr aber gar nicht: Während der Fahrten, die nie mehr als 25 Minuten gedauert haben, erfahrt ihr Spannendes über den nächsten Halt. Damit ihr die Tour genauso genießen könnt wie wir, haben wir zwei wichtige Tipps für euch:

1. Lasst eure persönlichen Gegenstände im Bus!

Rucksäcke, Taschen oder ähnliches können während der Stopps im Bus verstaut werden. Somit stören sie euch nicht beim Laufen und in den engen Räumen.

2. Bringt auf jeden Fall eine Jacke mit!

Da ihr euch die meiste Zeit im Untergrund befindet, ist die Temperatur auch um einiges niedriger als draußen. Besonders im Sommer lauft ihr aufgrund der extremen Hitze Gefahr keine Jacke mitzunehmen – doch das solltet ihr! Auch sonst achtet bitte unbedingt auf angemessene Kleidung. Das heißt: Schultern, Knie und Rücken müssen bedeckt sein. Andernfalls könnt ihr die Attraktionen nicht betreten.

1. Stopp: Die Calixtus-Katakomben

  • 15:05-16:05 Uhr

Gleich nach der Ankunft an den Katakomben gab es eine kurze, 10-minütige, Pause. Während unser Guide Jon die Tickets abholte, konnten wir Kaffee, Wasser, Snacks und Souvenirs kaufen, die Toilette benutzen oder auch einfach die Gegend erkunden. Kurze Zeit später ging es dann in die Katakomben. Die Geschichten die ihr hier erfahrt sind wirklich faszinierend. Obwohl wir nur in einem relativ kleinen Teil der Katakomben waren, fühlte es sich an wie ein unendliches Labyrinth, aus dem wir ohne Jon sicherlich nicht wieder an die Oberfläche gefunden hätten.

Wenn ihr schon jetzt mehr über die Geschichte der Calixtus-Katakomben (und einige der anderen römischen Katakomben) erfahren wollt, schaut euch unseren Artikel Die Katakomben von Rom an!

2. Stopp: Die St. Clemens Basilika

  • 16:30-17:35 Uhr

Die St. Clemens Basilika befindet sich in unmittelbarer Nähe des Kolosseums. Das Besondere an ihr? Es ist eine Basilika aus dem 4. Jahrhundert, auf der eine neue Basilika entstanden ist – also eine Basilika auf einer Basilika! Rom wird von den Locals öfter als „Lasagne“ bezeichnet, denn hier ist die Bodenhöhe im Laufe der Jahre drastisch angestiegen, sodass Rom nun aus verschiedenen Schichten besteht. Die alte Basilika wurde übrigens nur durch einen Zufall entdeckt und viele Strukturen, Verzierungen und Gemälde konnten bei der Ausgrabung glücklicherweise gerettet werden. Ihr werdet sie nicht nur sehen, sondern auch spannende Details erfahren.

3. Stopp: Die Kapuziner-Krypten

  • 18:00-18:30 Uhr

Der Besuch der Krypten in Rom war unser persönliches Highlight. Ihr werdet erst durch ein Museum durchgeführt und gelangt dann in die sogenannte Knochenkapelle, die aus insgesamt fünf Räumen besteht. Jeder dieser Räume ist mit zahllosen menschlichen Knochen verziert. Das mag erst etwas komisch klingen, aber ihr werdet beeindruckt sein! Jedoch ist diese Art von „Knochenkunst“ in Italien bis heute eigentlich illegal. Wenn also etwas in den Krypten kaputt geht, kann es nicht ersetzt werden. Daher ist höchste Vorsicht geboten und auch Fotografie bleibt untersagt. Unser Guide Jon hat uns auf diverse Details hingewiesen, die uns vorher nicht aufgefallen sind (es war bereits mein zweites Mal in den Krypten).

Schaut auch nach oben, wenn ihr in den Krypten seid!

Da es so viele Details zu bestaunen gibt, passiert es leicht, dass man nur nach vorne in die Räume schaut. Doch auch die Gänge an sich, sowie die Decken sind ein Kunstwerk. Selbst die Uhren und Lampen bestehen aus Knochen! Das tolle an der Tour ist, dass ihr nach der Tour mit eurem Ticket die Knochenkapelle nochmals betreten könnt. Hier könnt ihr euch dann noch mehr Zeit lassen, falls ihr die Krypten auch so beeindrucken fandet.

Unser Fazit zu der Krypten & Katakomben Tour in Rom

Die Tour bekommt von uns einen Daumen hoch! Sie war von Anfang bis Ende bestens organisiert. Unser Guide, Jon, hat immer darauf geachtet, dass die gesamte Gruppe anwesend war. Auch der Bus war immer da zum Einsteigen und man musste nie warten. Es macht unserer Meinung nach wenig Sinn, die Kapuziner-Krypten, die St. Celemens Basilika oder die Katakomben ohne Tourguide zu besuchen. Einem würden viele Infos und interessante Geschichten zu den Sehenswürdigkeiten fehlen. Außerdem war die Tour trotz der Länge super unterhaltsam – dank Jon! Wir sind sehr froh, dass wir die Katakomben Tour in Rom mitgemacht haben.

Jon ist ein Amerikaner, der vor einigen Jahren nach Rom zog. Er war fachkundig und man konnte ihm sein persönliches Interesse an der Stadt und besonders den Katakomben deutlich anmerken. Das hat sich in seiner enthusiasitischen Art und Weise widergespiegelt. Er stand jederzeit für Fragen offen und machte auch hin und wieder einen lustigen Witz. Wenn er mal keine Krypten & Katakomben Tour in Rom leitet, begleitet er auch Tagesausflüge nach Pompeii. Trinkgeld ist nicht zwingend gefordert. Wir empfanden 10 Euro für die tolle, 4-stündige Tour angemessen.

Geeignet empfanden wir diese Tour jedoch nicht für Personen mit Gehbehinderungen. Die Tour erfordert viel Laufen, viele steile Treppen und enge Räume. Es wird zwar Rücksicht genommen, allerdings gilt es auch den Zeitplan einigermaßen einzuhalten. Aufgrund der engen und auch dunklen Räume, eignet sich die Tour unserer Meinung nach auch für Personen mit Klaustrophobie leider nicht.

Ingesamt dauerte unsere Tour 4 Stunden statt der schätzungsweise 3,5 Stunden. Das kann jedoch variieren, je nach dem wie groß der Besucherandrang ist. Plant trotzdem eher großzügig, wenn ihr noch andere Termine oder Abendessen-Reservierungen wahrnehmen wollt.

JETZT VERFÜGBARKEIT PRÜFEN


Eure am häufigsten gestellten Fragen zu der Tour

Können Fotos während der Tour gemacht werden?

In den St. Castillo Katakomben, der St. Clemens Basilika und in den Kapuziner-Krypten ist Fotografie leider untersagt. Ihr könnt lediglich Fotos von Außen machen. Die Tour findet überwiegend Drinnen statt.

Welche Kleidung ist angemessen?

Eure Schultern, Knie und Rücken sollten mit Kleidung bedeckt sein. In Rom empfiehlt es sich für Frauen generell, einen Schal mitzubringen, um ihn bei Kirchenbesuchen oder anderen Touren umzuhängen. Da in den Katakomben allerdings eine etwas kühlere Temperatur herrscht, empfehlen wir für diese Tour eine Jacke mitzubringen.

Auf welchen Sprachen ist die Tour verfügbar?

Die Tour ist leider nur auf Englisch und Spanisch verfügbar. Deshalb solltet ihr ein gutes Englisch-Niveau haben, um die Tour in vollen Zügen genießen können.

Wie viel kostet die Krypten und Katakomben Tour in Rom?

Die Tour kostet pro Person 69 Euro. Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren zahlen 64 Euro um an der Tour teilzunehmen.

Über den Autor
Maureen
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK