Kapuzinergruft Rom: Die schaurigste Attraktion der Stadt

Nicht nur für Horror-Fans einen Besuch wert

Bild vom Autor Yannic
Yannic
11. März 2020
218 Bewertungen

Vor einer unscheinbaren Kirche naher der Piazza Barberini stehen die Touristen reihenweise Schlange – denn hier befindet sich die Kapuzinergruft, die wohl schaurigste Attraktion von ganz Rom. Was euch in der sogenannten „Knochenkapelle“ erwartet, erfahrt ihr hier!

Seiteninhalt

Tour zu Katakomben und Kapuzinergruft

Die Kapuzinergruft Rom

Der Besuch der Krypten in Rom ist ein echtes Highlight – dass euch ohne Hintergrundwissen dazu sicherlich entgehen würde! Denn die Kirche Santa Maria Immacolata a Via Veneto, unter der sich die schaurigen Kapellen verbergen, ist mehr als unscheinbar. Gar sieht sie etwas ärmlich aus. Dem ist auch so: Denn der Kapuzinerorden, dessen Mönche im angeschlossenen Kloster lebten und beteten, gehörte zu den Ärmsten überhaupt.

Die Kapuziner-Krypten in Rom

Die Geschichte der Krypten von Rom

Auf einer aus dem 16. Jahrhundert stammenden Tradition beruhend dekorierten die hier lebenden Mönche die Kellergewölbe mit den Knochen (insbesondere Schädeln) ihrer verstorbenen Brüder. Die schaurige Sammlung wurde dabei stets erweitert, wenn einer der Mönche starb.

Eingang zu der Knochenkapelle in Rom

Daraufhin wurden die sterblichen Überreste von zuvor verstorbenen Mönchen exhumiert – und zum schaurigen Kunstwerk aufgearbeitet. Dieser „Spuk“ fand erst Ende des 19. Jahrhunderts ein Ende! Der Sinn des Ganzen: Die Mönche wollten mit diesem „Totenkult“ aufzeigen, wie kurz und unbedeutend das Leben der Menschen auf der Erde im Gesamtbild der Schöpfung ist.

Ablauf eines Besuchs der Kapuzinergruft Rom

Ihr werdet erst durch ein Museum durchgeführt und gelangt dann in die sogenannte Knochenkapelle, die aus insgesamt fünf Räumen besteht. Jeder dieser Räume ist mit zahllosen menschlichen Knochen verziert. Das mag erst etwas komisch klingen, aber ihr werdet beeindruckt sein! Jedoch ist diese Art von Kunst in Italien bis heute eigentlich verboten.

Geht in der Gruft etwas zu Bruch, darf es nicht ersetzt werden. Höchste Vorsicht ist geboten!

Wenn hier also etwas kaputt geht, kann es nicht ersetzt werden. Daher ist höchste Vorsicht geboten – und auch Fotografie bleibt untersagt. Da es so viele Details zu bestaunen gibt, passiert es leicht, dass man nur nach vorne in die Räume schaut. Doch auch die Gänge an sich, sowie die Decken sind ein echtes Kunstwerk. Selbst die Uhren und Lampen bestehen aus Knochen!

Tour zu Katakomben und Kapuzinergruft

Öffnungszeiten und Preise der Kapuzinergruft Rom

Broschüre der Kapuziner-Krypten in Rom
Broschüre der Kapuziner-Krypten

Erwachsene ab 18 Jahren zahlen für den Eintritt rund 8,50 Euro. Jugendliche unter 18 Jahren sowie Senioren ab 65 Jahren zahlen einen ermäßigten Preis von 5 Euro. Die Gruft hat täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet – mit Ausnahme folgender Tage:

  • 1. Januar: geschlossen
  • Karfreitag bis Ostermontag geschlossen
  • 2. November: 9 Uhr bis 15 Uhr
  • 24. Dezember: 9 Uhr bis 14.30 Uhr

Unser Erfahrungsbericht zur Tour durch die Katakomben und Kapuzinergruft in Rom

Die Erkundung von Katakomben und den Krypten dürfen unserer Meinung nach bei keinem Rom-Besuch fehlen! Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, eine geführte Tour mitzumachen und zu testen, um euch detailliert davon zu berichten. Den detaillierten Erfahrungsbericht lest ihr hier:

Krypten Katakomben Tour Rom

Über den Autor
Yannic

Wohl keine Stadt der Welt wartet mit einer derart reichen Geschichte auf wie Rom: Wer einmal hier war und das einzigartige, historische Flair gepaart mit der italienischen Leichtigkeit erlebt hat, will unbedingt wieder kommen – so wie ich. Gerne möchte ich mit meinen Tipps und Empfehlungen dafür sorgen, dass auch eure (erste) Rom-Reise unvergesslich wird.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK