Kapitolinische Museen: Ein Geheimtipp in Rom!

Einer der besten Spots, um etwas über die Geschichte der Stadt zu erfahren

Bild vom Autor Yannic
Yannic
11. März 2020
257 Bewertungen

Die Kapitolinischen Museen gelten als die ersten öffentlichen Museen der Welt. Dennoch ist der Besucheransturm verglichen mit den großen Sehenswürdigkeiten eher gering. Warum sich ein Besuch aber definitiv lohnt, erfahrt ihr hier!

Seiteninhalt

Roma Pass kaufen  Rom City Pass Vergleich

Zwischen dem Forum Romanum und der Piazza Venezia erhebt sich der Kapitolshügel – als Fotostopp eine beliebte Attraktion für viele Rom-Touristen! In die beeindruckenden Museen, die sich um den von Michelangelo entworfenen Platz gruppieren, strömen allerdings deutlich weniger Urlauber – das solltet ihr nutzen!

Kapitolinische Museen: Das sind die Highlights!

Die Kapitolinischen Museen verteilen sich auf ingesamt 3 Gebäude auf dem Kapitolshügel im Herzen von Rom. Neben einer umfangreichen Kunstgalerie warten die Museen mit mehreren Antikensammlungen auf! Ein absolutes Muss ist ein Besuch im sogenannten Palazzo dei Conservatori, der die beiden Highlights der Ausstellung beherbergt:

  • Die Kapitolinische Wölfin: Diese Statue thematisiert die Legende zur Gründung Roms. Sie zeigt eine Wölfin, die zwei Menschenkinder säugt – Romolus und Remus.
  • Die Kolossalstatue des Konstantin: Die Fragmente der einst wohl 12 Meter hohen Statue wurden im 15. Jahrhundert entdeckt. Durch die unglaublichen Dimensionen sollte der einstige Kaiser (306 bis 337 n. Chr.) als Gottheit dargestellt werden.

Wölfin in den Kapitolinischen Museen in Rom

Aber auch der Palazzo Nuovo und die Gemäldegalerie bieten allerhand Sehenswertes: So erwartet euch im Palazzo Nuovo unter anderem das originale Reiterstandbild Marc Aurels (denn das im Herzen des Vorplatzes der Museen ist lediglich eine Kopie), während in der Galerie unter anderem Meisterwerke von Caravaggio, Tizian oder Rubens ausgestellt sind.

Eintritt und Preis für Kapitolinische Museen

Erwachsene über 25 Jahren zahlen für einen Besuch der Kapitolinischen Museen 15 Euro. Kinder und junge Erwachsene im Alter von 6 bis 25 Jahren zahlen den ermäßigten Preis von 13 Euro – gleiches gilt für Besitzer von Roma Pass, Omnia Card & Co. Kinder unter 6 Jahren besuchen die Kapitolinischen Museen kostenlos.

Roma Pass kaufen  Rom City Pass Vergleich

Öffnungszeiten der Kapitolinischen Museen

Reiterbild von Marc Aurel vor den Kapitolinischen Museen in Rom

Die Kapitolinischen Museen sind – mit wenigen Ausnahmen – ganzjährig geöffnet. Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

  • montags bis sonntags von 9.30 Uhr bis 19.30 Uhr
  • am 24. und 31. Dezember von 9.30 Uhr bis 14 Uhr
  • am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember geschlossen

Geschichte der Museen

Die Kapitolinischen Museen haben ihren Ursprung bereits im 15. Jahrhundert – genauer gesagt im Jahr 1471. Damals spendete Papst Sixtus IV. eine Bronzesammlung, die in einem der Palazzi auf dem Kapitolshügel ausgestellt wurde. Es folgten zahlreiche weitere Spenden, auch von den auf Sixtus IV. folgenden Päpsten. Der Grund war einfach: Die Kirchenoberhäupter wollten den Vatikan von Heidnischen Skulpturen und Abbildungen befreien!

Statue des Konstantin in den Kapitolinischen Museen in Rom

In der Mitte des 17. Jahrhunderts wurde der Palazzo Nuovo erbaut, um die Ausstellungsfläche zu erweitern. Öffentlich zugänglich wurde die Sammlung allerdings erst in den 1730er Jahren. Im darauffolgenden Jahrzehnt erfolgte die Einweihung der Pinakothek. Diese ist damit die älteste öffentlich zugängliche Sammlung von Gemälden der Welt.

Centrale Montemartini – die bekannteste Außenstelle der Kapitolinischen Museen

In der Centrale Montemartini erwartet euch eine wirklich außergewöhnliche Kombination. Als Ende der 1990er Jahre Teile der Kapitolinischen Museen renoviert werden mussten, lagerte man Teile der Ausstellung vorübergehend in das ehemalige Elektrizitätskraftwerk aus dem Jahr 1912 aus.

In der Centrale Montemartini trifft Kunst auf Industrie!

Hier gab es genug Platz in bester Lage – schließlich ging die Anlage bereits in den 1960er Jahren vom Netz und war seitdem ungenutzt. Die Kombination aus antiken Büsten und Statuen und industriellen Anlagen aus dem frühen 20. Jahrhundert kam unerwartet gut an – und die Centrale Montemartini wurde zur offiziellen Außenstelle der Kapitolinischen Museen.

Kapitolinische Museen: Außenstelle Centrale Montemartini in Rom

  • Adresse: Via Ostiense, 106, 00154 Rom
  • Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 9 Uhr bis 19 Uhr
  • Eintritt: 11 Euro; ermäßigt 10 Euro
  • mehr Informationen: centralemontemartini.org

Roma Pass kaufen  Rom City Pass Vergleich

Über den Autor
Yannic

Wohl keine Stadt der Welt wartet mit einer derart reichen Geschichte auf wie Rom: Wer einmal hier war und das einzigartige, historische Flair gepaart mit der italienischen Leichtigkeit erlebt hat, will unbedingt wieder kommen – so wie ich. Gerne möchte ich mit meinen Tipps und Empfehlungen dafür sorgen, dass auch eure (erste) Rom-Reise unvergesslich wird.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK