Forum Romanum: Eintritt, Öffnungszeiten und mehr Infos!

Bild vom Autor Yannic
Yannic
7. November 2019
33 Bewertungen

Gegründet wurde Rom zwar auf dem Palatin – doch zur Weltmacht reifte es zu Füßen des Hügels, in einem einst sumpfigen Tal. Hier wurde im zur Kaiserzeit errichteten Forum Romanum Politik gemacht, gehandelt und den Göttern gehuldigt. Ein Besuch der antiken Ruinen ist ein absolutes Muss, nicht nur für Rom-Erstbesucher!

Seiteninhalt

Kombi-Ticket ohne Anstehen kaufen

Geschichte des Forum Romanum

Während auf den Hügeln Roms die ersten Siedlungen entstanden, lag das Tal zwischen Palatin und Aventin lange brach. Zu nass und sumpfig war es, um dort Gebäude zu errichten. Das änderte sich im 7. Jahrhundert, als man aufgrund der Bevölkerungsexplosion in der Stadt beschloss, das Tal mittels eines Abwassersystems – der sogenannten Cloaca Maxima – trocken zu legen.

Forum Romanum Rom

Zunächst entstand ein Marktplatz, auf dem der Handel florierte. Mit den Jahrhunderten entstanden hier diverse Tempel, Senats- und Gerichtsgebäude, Markthallen sowie Denkmäler der Kaiser. Das Forum Romanum wurde der gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Mittelpunkt der Stadt und des Reichs. Zu Hochzeiten war gar das Betreten des Forums in Alltagskleidung verboten: lediglich wer sich in eine Toga hüllte, hatte Zutritt.

Das wegweisende Abwassersystem Cloaca Maxima liegt noch heute unter der Stadt!

Als Kaiser Konstantin im 4. Jahrhundert das Zentrum des Reichs nach Konstantinopel (später Byzanz, heute Istanbul) verlagerte, Begann der Niedergang des Forum Romanum. Besiegelt wurde sein Schicksal im 9. Jahrhundert durch ein schweres Erdbeben, welches auch große Teile des kolosseums zum Einsturz brachte. Für die folgenden Jahrhunderte dienten die Prachtbauten des Forum Romanum nur noch als Steinbruch – bis im Jahr 1788 der Schwede Carl Frederik von Fredenheim mit Ausgrabungen am Areal begann.

Bedeutende Bauwerke am Forum Romanum

Die Ausgrabungen und Überreste lassen zwar auch heute, zwei Jahrtausende nach der Blütezeit des Forum Romanum, die Ausmaße und Formen der Anlage erkennen – nicht jedoch den Prunk. Das Zentrum Roms war natürlich keine Steinwüste, sondern die Gebäude waren mit edelsten Materialien und Malereien geschmückt und gestaltet.

Von den bedeutendsten Bauwerken sind viele zerstört, einige jedoch erstaunlich gut erhalten. Wir geben euch einen kurzen Überblick über die Must-sees:

  • Septimius-Severus-Bogen

Septimius-Severus-Bogen-Forum-Romanum-Rom

Der Triumphbogen, der im Jahr 203 n. Chr. zu Ehren des Kaisers Septimius Severus und seiner Söhne erbaut wurde, zählt zu den besterhaltenen Bauwerken des Forum Romanum. Mit einer Höhe von fast 21 Metern zählt er zu den größten Bauwerken seiner Art der Antike. Er ist vollständig mit Marmor verkleidet.

  • Titusbogen

Titusbogen-Forum-Romanum-Rom

Der Titusbogen wurde zu Ehren des Kaisers nach der triumphalen Zerstörung des Tempels von Jerusalem im Jahr 71 n. Chr. errichtet. Er ist nicht ganz so gut erhalten wie der Septimius-Severus-Bogen, die Reliefs und Inschriften sind aber immernoch gut erkennbar.

  • Basilica Iulia

Basilica-Iulia-Forum-Romanum-Rom

Als Basilica bezeichnete man im antiken Rom die großen Markthallen. Ihre Form wurde später auf Kirchenschiffe transferiert, weshalb sie denselbigen Namen bekamen. Die Basilica Iulia war mit einer Grundfläche von 101 mal 49 Metern die größte am Platz. Ursprünglich im Jahr 54 v. Chr. unter Caesar erbaut, wurde das Gebäude durch verschiedene Brände teilweise oder vollständig zerstört, jedoch kontinuierlich wieder aufgebaut. Heute lassen nur noch einige Arkadenbögen die Ausmaße der Halle erahnen.

  • Rundtempel der Vesta

Tempel-der-Vesta-Forum-Romanum-Rom

Im Tempel der Vesta brannte ein ewiges Feuer, dass das „Lebenslicht“ Roms symbolisierte. Sechs sogenannte Vestalinnen  – die einzig weibliche Priesterschaft – kümmerten sich Tag und Nacht darum, dass die Flamme nicht erlöscht. Heute sind noch einige Säulen erhalten.

Kombi-Ticket ohne Anstehen kaufen

Das Forum Romanum besichtigen

Das Forum Romanum liegt in unmittelbarer Nähe zum Kolosseum, direkt unterhalb des Palatin Hügels.. Mit letzterem ist er sogar über eine Treppe bzw. einen Durchgang verbunden. Dabei ist es nicht nur aufgrund der Nähe zueinander lohnenswert, die drei Sehenswürdigkeiten am gleichen Tag zu besuchen – sondern auch aufgrund der Tatsache, dass ein Eintrittsticket stets alle drei Sehenswürdigkeiten beinhaltet!

Eintritt für das Forum Romanum Rom

Der Eintritt für das Forum Romanum ist ein Kombi-Ticket, dass stets auch zum Zugang zum Palatin Hügel und dem Kolosseum berechtigt. Seit Beginn des Jahres 2019 sind die Regelungen allerdings etwas strikter: An den bisherigen Haupteingängen zu Palatin und Forum Romanum erhaltet ihr keine Tickets mehr. Dies war ein beliebter Trick, um die langen Schlangen am Kolosseum zu umgehen und dort, nur noch durch die Sicherheitskontrolle zu müssen.

Der einmalige Eintritt berechtigt zum Besichtigen aller drei Sehenswürdigkeiten!

Tickets erhaltet ihr nun nur noch an der Kasse des Kolosseums und an den neuen Ticketständen gegenüber, am Aufgang zur Via Sacra. Beim Ticketkauf wird euch dann eine Uhrzeit zugeteilt, zu welcher ihr das Kolosseum besichtigen könnt – wenn es schlecht läuft, sind bereits alle „Slots“ für den gleichen Tag verkauft. Dafür ist das Kombi-Ticket nun auch an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gültig – bisher musstet ihr alle drei Sehenswürdigkeiten an einem Tag besuchen.

Das Ticket kostet vor Ort rund 12,00 Euro. Wir empfehlen euch aufgrund der Neuerungen aber umso dringender, euer Ticket für einen geringen Mehrpreis vorab zu kaufen. Hier könnt ihr eure Uhrzeit bereits zuhause bequem und verlässlich bestimmen und müsst euch vor Ort wirklich nur noch an der Sicherheitskontrolle anstellen. Beachtet dabei bitte, ca. 30 Minuten vor der reservierten Zeit vor Ort zu sein, um die Kontrolle rechtzeitig absolviert zu haben!

Kombi-Ticket ohne Anstehen kaufen

Besitzt ihr einen der verschiedenen Rom-Pässe – beispielsweise den Roma Pass, die Omnia Card oder den Blue Siat Pass – ist der Eintritt zu den drei Sehenswürdigkeiten Kolosseum, Forum Romanum und Palatin ebenfalls enthalten. Teilweise könnt ihr hier bereits bei Buchung einen „Wunschtermin“ auswählen, teilweise müsst ihr vorab per Mail oder telefonisch reservieren.

Eingang zum Forum Romanum Rom

Es gibt drei Eingänge, über die ihr zum Palatin Hügel gelangt. Zwei davon sind zu empfehlen, einer nur eingeschränkt:

  • Eingang über Via dei Fori Imperiali Der Prachtboulevard, der das Kolosseum mit der Piazza Venezia verbindet, ist naturgemäß gut besucht. Doch tatsächlich ist die kleine Sicherheitskontrolle zu den archäologischen Ausgrabungen hier vergleichsweise leer.
  • Eingang über Via di San Gregorio Der eigentliche, „offizielle“ Eingang zum Palatin Hügel liegt im Südosten an der Via die San Gregorio. Die Warteschlangen an der Sicherheitskontrolle hier sind in der Regel kurz.
  • Eingang über Via Sacra Das Gelände über die Via Sacra zu betreten, ist die naheliegendste Variante – eigentlich. Doch da der Eingang unmittelbar zum Kolosseum liegt, strömen die Massen nur so zu diesem Eingang, der trotz mehrerer Kontrollschalter immer überfüllt ist. Reicht die Schlange bis zu den Ticketbuden an der Via dei Verbiti, geht lieber ein paar Minuten zu einem der anderen beiden Eingänge!

Öffnungszeiten des Forum Romanum

Wie auch das Kolosseum und der Palatin Hügel ist das Forum Romanum täglich geöffnet. Ausnahmen bilden lediglich der 25. Dezember und der 1. Januar. An allen anderen Tagen öffnen die Ausgrabungen  pünktlich um 8.30 Uhr seine Pforten.

  • 16. Februar bis 15. März: bis 17.00 Uhr
  • 16. März bis letzter Samstag im März (Umstellung auf Sommerzeit): bis 17.30 Uhr
  • Letzter Sonntag im März bis 31. August: bis 19.15 Uhr
  • 1. September bis 30. September: bis 19.00 Uhr
  • 1. Oktober bis letzter Samstag im Oktober (Umstellung auf Winterzeit): bis 18.30 Uhr
  • Letzter Sonntag im Oktober bis 15. Februar: bis 16.30 Uhr

Führungen für Palatin, Forum Romanum und Kolosseum

Mit einer Kombi-Führung durch alle drei Sehenswürdigkeiten seid ihr nicht nur am schnellsten und mit den wenigsten Wartezeiten unterwegs, sondern bekommt natürlich auch die umfassendsten und qualifiziertesten Infos zu den historischen Stätten. Eine absolute Empfehlung von uns!

Kombinierte Führung buchen

Wie komme ich zum Forum Romanum?

Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, welchen der drei Eingänge ihr nehmen wollt, ist das Kolosseum als Orientierungspunkt die ideale Anlaufstelle. Neben der Haltestelle „Colosseo“ der Metro-Linie B erreicht ihr das Monument auch über diverse Bus- und Tram-Linien. Seid ihr im historischen Zentrum unterwegs, ist auch die Anreise zu Fuß zum Kolosseum kein Problem. Von der Spanischen Treppe oder dem Pantheon aus sind es beispielsweise je ca. 20 bis 30 Minuten zu Fuß.

Über den Autor
Yannic

Wohl keine Stadt der Welt wartet mit einer derart reichen Geschichte auf wie Rom: Wer einmal hier war und das einzigartige, historische Flair gepaart mit der italienischen Leichtigkeit erlebt hat, will unbedingt wieder kommen – so wie ich. Gerne möchte ich mit meinen Tipps und Empfehlungen dafür sorgen, dass auch eure (erste) Rom-Reise unvergesslich wird.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK