Wo gibt es die beste Pizza in Rom? Hier die Antwort!

Bild vom Autor Yannic
Yannic
7. November 2019
217 Bewertungen

Fragt man echte Pizza-Kenner, scheiden sich die Geister: Die einen sind der Meinung, die beste Pizza gibt es in Rom – für andere ist Neapel das Maß der Dinge, wenn es um Pizza geht. Wir ergreifen natürlich Partei für unsere Lieblingsstadt – und zeigen euch zum Beweis unsere persönlichen Top-Spots in Sachen Pizza! 

Seiteninhalt

Knusprig und dünn, gebacken mit extra viel Olivenöl im Teig für den richtigen Biss: das ist die typisch römische Pizza, die nicht nur die Einheimischen lieben. Aber auch die Variante mit dickerem, fluffigem Teig, wie man sie in Neapel zubereitet, gibt es in Rom – und natürlich schmeckt sie hier noch viel besser als im Süden! 😉

Egal ob knusprig-dünn, fluffig oder vom Blech – in Rom bekommt ihr alle Pizza-Variationen!

Eine weitere beliebte Variante sind die Pizzen, die auf langen Blechen gebacken und dann in rechteckigen Stücken verkauft werden. Auch diese findet ihr überall – und dabei gibt es einen großenVorteil: ihr könnt nach Belieben und Geschmack mischen! Der Preis richtet sich meistens nach Gewicht.

Die beste Pizza in Rom – unsere Tipps!

Egal, welche Variante ihr bevorzugt – bei unseren Empfehlungen ist für jeden Geschmack etwas dabei! Damit ihr nicht den Überblick verliert, haben wir unsere Lieblingsspots auf einer Karte für euch zusammengefasst.

  • Ihr wollt lieber selbst Hand anlegen? Dann bucht einen Pizza Kochkurs mit anschließendem Abendessen!

Hier buchen

Übrigens: Wollt ihr eine original italienische Pizza, müsst ihr bis zum Abend warten – denn traditionell werden erst dann die Pizzaöfen angeworfen. Pizza zur Mittagszeit gibt es meist nur in Touristen-Lokalen! Dazu trinkt man außerdem nie Wein, sondern lieber ein Bier.

Pizza Ré

Immer trubelig geht es beim „Pizzakönig“ unweit des Piazza del Popolo zu. Laut und typisch italienisch – doch irgendwie findet sich immernoch ein Plätzchen! Und wenn nicht, lohnt sich das Warten auf einen Platz definitiv. Die knusprige Pizza hier gehört zu den Favoriten der Locals!

  • Via di Ripetta, 14, 00186 Rom

La Pratolina

In unmittelbarer Nähe zu Vatikan und Engelsburg findet ihr die Pizzeria La Pratolina. Allerdings ist „Pizzeria“ hier eigentlich das falsche Wort, denn die Pizza heißt hier Pinsa – eben so, wie man sie im alten Rom nannte. Die dicken, ovalen Teigfladen werden hier besonders außergewöhnlich belegt – beispielsweise mit Radicchio und Gorgonzola oder Pistazienpesto und Mortadella!

  • Via degli Scipioni, 248, 00192 Rom

Antico Forno Roscioli

Antico-Forno-Roscioli-Pizza-Rom

In der traditionsträchtigen Bäckerei im Zentrum gibt es nicht nur hervorragende süße Versuchungen – sondern auch erstklassige Pizza vom Blech in allen erdenklichen Variationen. Egal ob Margherita oder Kürbis-Feta: hier schmeckt alles!

  • Via dei Chiavari, 34, 00186 Rom

Emma

Der kleine Laden mit Sichtmauerwerk und Lichtkuppel in der Nähe des Campo de Fiori ist in ganz Rom bekannt für seine hervorragende Pizza. Diese wird hier knusprig und dünn mit wenig Soße, aber reichlich Belag serviert. Unser Favorit ist die Variante mit Büffelmozzarella!

  • Via Monte della Farina, 28/29, 00186 Rom

Da Baffetto

Da Baffetto gehört zu den Klassikern in zahlreichen Rom-Reiseführern – und das seit bereits weit über 30 Jahren. Dennoch kommen nicht nur hungrige Touristen her, sondern auch Einheimische reihen sich in die nicht selten lange Warteschlange ein. Ein echtes Qualitätsindiz! Ist euch zu viel los, probiert es bei Da Baffetto 2, der jüngeren Filiale in der Vicolo della Cancelleria – oder bei unseren folgenden Tipp.

  • Via del Governo Vecchio, 114, 00186 Rom

La Montecarlo

Auch vor dem Montecarlo formieren sich bereits ab 17 Uhr hungrige Schlangen, die von der weit über die Grenzen der Stadt bekannten Pizza kosten müssen. Kein Wunder, denn das Restaurant ist in den Händen der gleichen Familie, die auch Da Baffetto führt.

  • Vicolo Savelli, 12/13, 00186 Rom

Da Remo

Am Fuße des Aventin findet ihr die Pizzeria Da Remo. In spartanisch-urigem Ambiente werden euch hier knusprig römische Pizzen serviert, die so groß sind, dass sie kaum auf die Teller passen. Der herzliche Service macht das Pizza-Erlebnis perfekt!

  • Piazza di Santa Maria Liberatrice, 44, 00153 Rom

La Gatta Mangiona

Die Gegend westlich des Gianicolo gehört nicht unbedingt zu den touristischen Hotspots der Stadt. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – lohnt sich ein Ausflug hierher, vor allem in kulinarischer Hinsicht. Bei La Gatta Mangiona erwartet euch eine Pizza, die „90% neapolitanisch und 10% römisch“ ist. Sprich: dick und fluffig mit einem jedoch extrem knusprigem Rand. Die wechselnden Specials machen das Pizza-Vergnügen hier umso spannender!

  • Via Federico Ozanam, 30-32, 00152 Rom

Ivo a Trastevere

Ivo ist seit 1962 eine echte Institution in Trastevere, dem pittoresken und angesagten Stadtteil westlich des Tibers. In diesem Viertel tobt das ursprüngliche, italienische Leben, und das wird auch bei einem Besuch bei Ivo deutlich. Genießt traditionelle Pizza Tisch an Tisch mit italienischen Familien!

  • Via di San Francesco, 158, 00153 Rom

Ai Marmi

Eine nicht weniger traditionelle Adresse in Trastevere ist Ai Marmi. Das Ambiente wirkt zwar im ersten Moment etwas unterkühlt, denn ihr sitzt an großen Marmortischen (daher auch der Name) in einem schnörkellosen Raum, dessen einziger Blickfang die große Leuchttafel mit der Speisekarte ist. Kommt die Pizza dann jedoch angeflogen, wisst ihr, warum nicht nur Locals hier Schlange stehen!

  • Viale di Trastevere, 53, 00153 Rom

Backe die beste Pizza in Rom!

Wer gerne selbst Hand anlegt, kann einen Kochkurs im Restaurant Pasquino buchen, um sich auch nach dem Urlaub ein Stück Italien nach Hause zu holen. Ein italienischer Koch begleitet euch durch den Kurs und ist persönlich für eure Fragen zuständig.

Nach Zubereiten der Pizza darf sie selbstverständlich bei einem Glas Wein verzehrt werden.

  • Sprache: Englisch
  • Kosten: Erwachsene ab 49 € / Kinder ab 39 €
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Zutaten werden gestellt

Zum Kochkurs

Die Köstlichkeiten Roms probieren

 Wer auf den Geschmack gekommen ist und seinen kulinarischen Horizont noch mehr erweitern möchte, kann sich für die Street-Food-Tour anmelden. Genießt nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern auch lokale selbstgemachte Leckereien wie Supplì (gebratene Mozzarella-Reisbällchen), Wurstwaren, Pizza und Eis bei dieser Tour, die von einem ortskundigen Reiseleiter geführt wird.

  • Sprache: Englisch
  • Kosten: Erwachsene ab 42 € / Kleinkinder bis 3 Jahre 0 €
  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Gruppe: Kleingruppentour mit maximal 14 Teilnehmern
  • Keine vegane Kost

ZUR STREET-FOOD-TOUR

Über den Autor
Yannic Stock
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK