Der Park der Aquädukte in Rom

Bild vom Autor Yannic
Yannic
22. Oktober 2019
24 Bewertungen

An der Via Appia im Süden des Zentrums liegen nicht nur beeindruckende Katakomben und Mausoleen – sondern auch die Überreste des antiken römischen Wasserversorgungssystems. Die Ruinen der Aquädukte sind eingebettet in einen herrlichen Nationalpark – ideal für einen Ausflug!

Seiteninhalt

Ein Tag im Park der Aquädukte in Rom

Der Park der Aquädukte eignet sich ideal für alle, die dem Trubel in der Stadt für einen (halben) Tag entkommen möchten. Das Park ist der Metrolinie A leicht erreichbar (Haltestellen Lucio Sestio, Giulio Agricola oder Subaugusta) und bietet Erholung und Ruhe mit spektakulären Aussichten auf die Überreste der Römischen Aquädukte.

Park der Aquädukte

Während die im Jahr 52 n. Chr. fertiggestellte Aqua Claudia seit sehr langer Zeit nicht mehr im Betrieb ist, versorgt die bereits 140 v. Chr. Erbaute Aqua Marcia Rom tatsächlich noch heute mit frischem Wasser aus den Bergen – unglaublich! Wie das gesamte Areal rund um die Via Appia Antica ist der Park beliebt bei Ruhesuchenden, Joggern, Bikern oder auch Pfadfindern.

Die Geschichte der römischen Aquädukte

Die erste römische Wasserleitung wurde bereits im Jahr 312 v. Chr. erbaut – und verlief unterirdisch auf einer Länge von gut 16 Kilometern. Die Aqua Appia genannte Wasserleitung war jedoch nur der Anfang! Bereits 226 n. Chr. zählte Rom insgesamt 11 funktionstüchtige Aquädukte, die Bäder, Thermen und Brunnen der Stadt mit Wasser versorgten. Die Oberschicht hatte sogar eigene Wasseranschlüsse an ihre Häuser. Mit dem Niedergang des Römischen Reiches verloren auch die Aquädukte an Bedeutung und wurden zum größten Teil dem Verfall preisgegeben.

Ein ähnlich hohes Niveau wie das der antiken römischen Wasserversorgung wurde erst wieder im 19. Jahrhundert erreicht!

Die Via Appia und die Aquädukte mit dem Rad entdecken

Wenn ihr einen aktiven tag verbringen wollt, empfehlen wir euch eine geführte Radtour entlang der Via Appia bis hin zum Park der Aquädukte! Dabei seht ihr nicht nur den Circus Maximus, sondern erlebt auch eine Führung durch eine von Roms bedeutendsten Katakomben.

Geführte Radtour buchen

Appia Antica Rom Fahrrad

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK